Plesse Bovenden I – Hameln III (6:2)

Von Achim 30. Oktober 2016 1 Kommentar 3. Mannschaft, Mannschaftskampf, News, Verbandsliga Ost

Am ersten Spieltag der Verbandsliga Ost zahlte die 3. Mannschaft des Hamelner SV reichlich Lehrgeld in der neuen Klasse. Es gab eine deutliche 6:2 Niederlage in Bovenden.

Der Kampf begann schon damit, dass man nur zu siebt antreten konnte. Trotzdem war auch mit 7 Spielern viel mehr für uns drin, aber wir erwiesen uns als nette Gäste, die reichlich Geschenke verteilt haben. Das erste Geschenk verteilte der Mannschaftsführer selbst am 3. Brett.  Achim kam gut aus der Eröffnung hatte eine schöne Druckstellung, aber vergaß das Gewinnen, zumal sein routinierter Gegner sich den Druck nach und nach abschwächen konnte. So endete die Partie remis. Das nächste Geschenk verteilte Henning an Brett 1. Er übersah einen Bauerngewinn in der Eröffnung und erreichte dennoch eine gute Stellung, die er dann jedoch überzog. Da ließ sich sein starker Gegner nicht zweimal bitten und Henning musste sich geschlagen geben.

Nach 3,5 Stunden endeten die Partien im 5 Minuten Takt. An Brett 2 musste sich Jonas geschlagen geben, der sich das falsche Luftloch machte und sich trotz eines Freibauerns auf d7 geschlagen geben musste, da matt nun mal vor geht. Das nächste Geschenk verteilte dann Jonas an Brett 6. Er überspielte seinen Gegner völlig, hatte eine Qualle mehr, ließ jedoch zu viel Gegenspiel zu und musste dann ins remis einwilligen. An Brett 5 hatte Dirk ein schlechteres Endspiel und übersah in hochgradiger Zeitnot ein  Matt. Kann passieren. Auch Andreas Krüger verlor  seine Partie. Er kam schlecht aus der Eröffnung  und wurde langsam aber sicher an die Wand gespielt. Den einzigen Sieg erzielte Michael (wie immer mit schwarz), der den sympathischen  Mannschaftsführer in seinem typischen Stil  bezwang. Sein Gegner hatte die Wahl zwischen Matt und Zeitüberschreitung und entscheid sich für die 2. Variante.

PS: Zu Beginn des Kampfes traf der ansonsten für seine korrekte und liebenswerte Art bekannte Mannschaftsführer aus Bovenden in einem etwas merkwürdige Ton eine  durchaus diskussionswürdige Entscheidung, als Achim nach drei Zügen bemerkte, dass nur seine Uhr lief und er es wagte dies zu reklamieren. Achim wollte dieses Verhalten zuerst auf der Mannschaftskarte festhalten, aber da sich mehrere Bovender für ihren Mannschaftsführer entschuldigten, verzichte er darauf.

6:2   Plesse Bovenden – Hamelner SV 3

1:0   Werner, Andreas – Wehrmann, Henning

1:0   Seifart, Mario – Kaiser, Jonas

½:½   Dr. Grabitz, Georg – Spieker, Hans-Joachim

0:1   Miosga, Stefan – Krumschmidt, Michael

1:0   Dr. Ludwig, Bernard – Franke, Dirk

½:½   Hoffmann, Thomas – Möller, Jonas

1:0   Preuß, Oliver – Krüger, Andreas

+:-   Cotenescu, Daniel – Scherneck, Peter

 


1 Reply to "Plesse Bovenden I – Hameln III (6:2)"

  • Henning
    13. November 2016 (14:03)
    Reply

    Hab mir das Spiel genauer angeschaut. Der Bauerngewinn erwies sich als vergiftet. Wenn ich den nehme, verliere ich bei bestem Gegenspiel meine Dame. Es war also gut, dass ich den vermeidlichen Bauerngewinn übersehen habe.


Kommentar verfassen