Vierte dem Aufstieg in die Bezirksliga sehr nahe

Von Achim 18. März 2013 2 Kommentare News

In einem Nachholkampf schlug unsere Vierte den bisher ebenfalls ungeschlagenen SK Duderstadt überzeugend mit 5:3 und führt nun allein die Tabelle mit 14:0 (II) Punkten
vor SK Duderstadt 12:2, Rochade Göttingen 11:3 und PSV Bad Pyrmont 10:4 an – unterstellt, dass die Badestädter den Nachholkampf am 07.04.2012 gegen Clausthal-Zellerfeld gewinnen werden. Da wir Christine Spieker ersetzen mussten, waren unsere Gäste an den mittleren Brettern besser besetzt. Dafür hatten wir nach der Papierform an beiden ersten Brettern geringe und an 7 und 8 deutliche Vorteile.

Die Duderstädter konnten Brett 4 nicht besetzen, so dass wir durch Markus Straub kampflos mit 1:0 in Führung gingen. Luis-Maria Vieito (1) gewann nach einer starken Leistung mit Schwarz gegen den bisher ungeschlagenen Daniel Stolze. Kurt Pape (2) remisierte, nachdem er sich davon überzeugt hatte, dass David Pietsch (7) und Ariadna Vieito (8) gewinnverdächtige Stellungen erreicht hatten. Peter Scherneck (6) mit den weißen Steinen wandelte lange gegen Isaak Lipsman – bisher 100% – am Rande des Abgrundes, bevor er schließlich einen halben Punkt einfuhr. Ariadna ließ ihrem bisher ebenfalls ungeschlagenen Gegner in einem Turmendspiel mit einem Mehrbauern keine Chance und erzielte das 4:1, das David schließlich gegen den Punktesammler der Gäste – bisher auch unbesiegt – ungefährdet auf 5:1 erhöhte. Da war es verkraftbar, dass Friedel Schwekendiek (3) als Schwarzer gegen den stärksten Gast Jürgen Degenhardt (DWZ 1848) und Gerhard Zweck (5) gegen einen geringfügig stärkeren Kontrahenten verlor.

Bei zwei noch ausstehenden Kämpfen am 14.04.2013 beim Tabellendritten Rochade Göttingen und am 28.04.2013 in Clausthal-Zellerfeld reicht nun ein 4:4 in Göttingen oder ein Sieg in Clausthal-Zellerfeld, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Noch sind die Aufstiegschancen unserer 1., 2., 5. und 6. Mannschaft vorhanden. Selbst die Dritte ist noch nicht abgestiegen und kann vielleicht davon profitieren, dass es nur einen Absteiger aus der Bezirksliga geben wird. Nach den derzeitigen Tabellenständen (2 Runden vor Saisonende) würde aus der Landesliga Süd nur eine Mannschaft (Lehrte) und aus der Verbandsliga Ost ebenfalls nur eine Mannschaft (Gifhorn) absteigen, so dass aus der Bezirksliga nur der Letzte absteigen müsste.

von Kurt Pape


2 Replies to "Vierte dem Aufstieg in die Bezirksliga sehr nahe"

  • Lutz
    20. März 2013 (07:46)
    Reply

    Ein tolles Ergebnis, mit dem man nicht unbedingt rechnen konnte.
    Besonders die Partie von Luis-Maria und seiner Tochter haben mir sehr gut gefallen.

    Trotzdem bleiben natürlich auch so mancher Figureneinsteller im Gedächnis hängen.

    Noch ein Sieg oder ein Unentschieden gegen Göttingen und der Aufstieg ist perfekt.

  • David
    20. März 2013 (16:16)
    Reply

    Figureneinsteller? Das war ein Opfer! (Führe ich auf die lange Abstinenz vom Schachbrett zurück.)


Kommentar verfassen