Vereinspokal 2015

Von Stephan 20. Januar 2015 11 Kommentare News, Vereinspokal, Vereinsturniere

Liebe Schachfreunde,

am kommenden Dienstag, dem 27. Januar startet unser Vereinspokal in eine neue Auflage.
Gespielt werden sieben Runden nach Schweizer System. Partien, die nicht am offiziellen Pokalspiel-Abend stattfinden, sind bis zu Beginn der nächsten Runde nachzuholen. Um auch unseren zahlreichen Jugendlichen die Teilnahme zu ermöglichen beträgt die Bedenkzeit wieder für 30 Züge 60 Minuten und 30 Minuten für den Rest der Partie. Die Partien beginnen jeweils um 19.00 Uhr, so dass sie spätestens um 22.00 Uhr beendet sind! Natürlich kann nach Absprache auch früher begonnen werden. Notationspflicht besteht jeweils bis fünf Minuten vor Ende der eigenen Bedenkzeit. Die Runden finden an folgenden Terminen statt: 27.01., 17.02., 17.03., 21.04., 12.05., 02.06. und 30.06. statt. Das Turnier wird DWZ ausgewertet!
Meldeschluss ist am 26.01.2015.

Folgende Anmeldungen liegen mir zum jetzigen Zeitpunkt vor:
Kai Renner, Felix Jacobi, Oliver Barz, Yannick Koch, Peter Brunotte, Leonid Tilin, Gerhard Kaiser, Volodymyr Pesok, Klaus Schuster und Jonas Möller, Michael Krumschmidt, Kurt Pape, Achim Spieker, Peter Lorek, Ramond Pye, Ingwald Kempin, Johannes Wache, Gerhard Zweck

Vielen Dank an Kurt, der in den letzten Tagen reichlich den Buschfunk bemüht hat um zahlreiche Spieler persönlich zu kontaktieren!

Sollte ich jemanden vergessen oder irrtümlich aufgenommen haben, bitte ich um kurze Rückmeldung. Weitere Anmeldungen nehme ich gern entgegen.


11 Replies to "Vereinspokal 2015"

  • Olli
    22. Januar 2015 (13:44)
    Reply

    Na, da fehlen aber noch einige…

  • Jonas
    22. Januar 2015 (14:40)
    Reply

    Ich würde wohl mitspielen; kann man sich hier offiziell anmelden?

  • Dirk
    22. Januar 2015 (16:15)
    Reply

    Vielleicht sollte man mal über die Bedenkzeitregelung nachdenken. Die “zahlreichen Jugendlichen”, die hier
    mitspielen könnten, sind Jan und Ole, und meines Wissens werden beide auch dieses Jahr wieder nicht
    mitspielen. Wozu dann diese kurze Bedenkeit? Muss das wirklich sein ?

  • Dirk
    22. Januar 2015 (16:19)
    Reply

    ok, letztes Jahr haben beide am VP teilgenommen, daher nehme ich diesen Kommentar hiermit zurück. Dann
    ergibt die Bedenkzeitregelung natürlich Sinn. Sorry

  • Kai
    22. Januar 2015 (17:33)
    Reply

    Gebe Dirk grundsätzlich Recht. Sollten Jugendliche am Vereinspokal teilnehmen macht die Bedenkzeitregelung natürlich absolut Sinn, um die Spielzeiten entsprechend eingrenzen zu können.

    Sollte es keine Teilnehmer aus dem Jugendbereich geben, (was natürlich sehr Schade wäre), plädiere ich für eine mehr turnierkonforme Bedenkzeitregelung (z.B. Fischer-Kurz,). Ansonsten spielen wir mehr oder weniger Schnellschach mit der sehr gewöhnungsbedürftigen Zeitkontrolle nach dem 30. Zug.

  • Yannick
    22. Januar 2015 (17:45)
    Reply

    Ja Jonas, das kannst du machen. Ich habe dich aufgenommen…

  • Olli
    22. Januar 2015 (17:46)
    Reply

    Unabhängig der Frage, ob Jugendliche Teilnehmen oder nicht, möchte ich sagen, dass ich die kurze Bedenkzeit trotz anfänglicher Bedenken zu schätzen gelernt habe.
    Zum einen hebt sich das Format dadurch von der Vereinsmeisterschaft ab, zum anderen trainiert es meines erachtens das Zeitmanagement, mit dem ja der ein oder andere (mich eingeschlossen) so seine Problemchen hat.

  • Yannick
    22. Januar 2015 (17:50)
    Reply

    Da stimme ich Olli zu. Abwechslung tut gut. Wenn jedes Turnier im gleichen Modus gespielt wird ist das langweilig. Den Kindern (wenn den welche mitspielen) tut das auch gut. In der Eröffnung schneller spielen lernt man auch…

  • Andreas
    22. Januar 2015 (18:31)
    Reply

    Ich hatte bereits mit einigen Schachfreunden über das Thema Fischer-Modus diskutiert. Die kurze Bedenkzeit hat insbesondere den Hintergrund, hier nicht wieder Nachtspiele durchzuführen und das Ende eines Spiels klar zu deckeln.

    Was in der Ausschreibung fehlt, ist der Hinweis wie beim letzten Mal, dass Spiele mit Jugendlichen deutlich früher als 19:00 Uhr anfangen sollten. Denn beim Start 19:00 Uhr kann ein Spiel bis 22:00 Uhr dauern, was während der Schulzeit für die Kinder deutlich zu spät ist.

    • Lutz
      23. Januar 2015 (08:13)
      Reply

      Das wurde nachgebessert -> “Natürlich kann nach Absprache auch früher begonnen werden. “

  • Stephan
    25. Januar 2015 (12:25)
    Reply

    Das Teilnehmerfeld füllt sich langsam…

    Wer am kommenden Dienstag nicht spielen kann, bitte ich um Rückmeldung, damit ich das in der Auslosung berücksichtigen kann!


Kommentar verfassen