Hamelner SV 2 und BS Gliesmarode 2 trennen sich 4:4

Von Olli 24. April 2017 2 Kommentare 2. Mannschaft, Mannschaftskampf, News, Verbandsliga Ost

Am vergangenen Sonntag sollte es zu der Begegnung zwischen den Zweiten Delegantionen aus Hameln und BS Gliesmarode kommen.
Einige kurzfristige Absagen deuteten darauf hin, dass Hameln 2 ggf. nicht vollständig sein würde, und dies auch noch bei einem Heimkampf.

Doch abermals sprang Kurt Pape in die Bresche und lies als Mannschaftsführer der Vierten seine Truppe schweren Herzens ohne ihr Spitzenbrett ziehen, um die Aufstiegsträume der Zweiten Mannschaft weiterleben zu lassen.

Auf diesem Wege noch einmal vielen Dank an Dich Kurt, schade, dass Dir und Deiner Mannschaft, das Glück an diesem Wochenende nicht hold war.

Eine Sichtung der Mannschaftsaufstellung versprach einen hohen Sieg für die Hamelner, an 6 der 8 Bretter war man deutlich stärker besetzt (mit DWZ-Unterschieden von 100-200 Punkten). Hinzu kam, dass die Gäste durch einen kurzfristigen Ausfall nur zu siebt die Reise nach Hameln antreten konnten und die Gastgeber so durch einen kampflosen Sieg an Brett 5 druch Leonid Tilin in Führung gingen.

1:0 (aus Sich der Hamelner)

David Pietsch an Brett 7 kam mit den schwarzen Steinen etwas schlechter aus der Eröffnung und verbrauchte entsprechend mehr Zeit im Mittelspiel als Sein Gegenspieler. Dieser bot schließlich Remis und der Hamelner nahm an.

1,5:0,5

An Brett 3 erhielt Oliver Barz ebenfalls mit schwarz spielend schnellen ausgleich und gelangte in eine vorsteilhafte Stellung. Diese verflachte leider zusehens und man einigte sich auf eine Punkteteilung.

2:1

An Brett 4 spiele Ole Reichelt eine gute Partie gegen den nominell stärksten Spieler der Gäste. Leider tauschte er unvorteilhaft ab und geriet in ein verlorenes Endspiel.

2:2

Igor Belov gab am Spitzenbrett eine Figur für 2 Bauern. Er erhielt dafür Angriff und die Option auf einen weiteren Bauern. Die Stellung war undurchsichtig und völlig unklar wer von beiden Parteien letztendlich die Oberhand behalten würde. Keiner der Spieler wollte ein Risiko eingehen und man einigte sich bevor der Pulverrauch verzog auf ein Remis.

2,5:2,5

Die verbleibenden 3 Bretter sprachen deutlich für einen ungefährdeten Sieg der Hamelner. An Brett 2 hatte Gerhard Kaiser durch Läuferpaar gegen Läufer/Springer in offener Stellung die Initiative. An Brett 6 hatte Peter Brunotte das leicht bessere Turmendspiel auf dem Brett und Kurt Pape hatte eine schöne Angriffsstellung mit einem Mehrbauern erreicht.

Doch dann passierte, was nicht hätte passieren sollen.

Gerd stellte einen Bauern ein und kämpfte fortan um das Remis, welches er letztendlich auch bekam.

3:3

Kurt, der Unglücksrabe dieses Spieltages, vertiefte sich dermaßen tief in seine Stellung, um einen sicheren Gewinnweg zu finden, dass er die Uhr vergaß und schließlich auf Zeit verlor.

3:4

Nun hing, wie schon an dem ein oder anderen denkwürdigen Wettkampf seiner Spielerkarriere, alles an Peter, der jederzeit in ein sicheres Remis hätte abwickeln können, sich nun aber gezwungen sah die Partie um jeden Preis zu gewinnen. Dies bedeutete den noch verbleibenden gegnerischen Turm in seine Stellung und seine Bauern ungeschützt zu lassen, um gleichfalls seinen Freibauern zur Dame zu verwandeln.
Die Partie war an Spannung nicht zu überbieten. Peter behielt letztlich die Oberhand und konnte die Aufstiegschancen des Hamelner SV 2 wahren.

4:4 Endstand

In der letzten Runde, die bereits in zwei Wochen stattfindet, wird nun ein Sieg gegen Gifhorn benötigt, um den Aufstieg in die Landesliga aus eigener Kraft zu verwirklichen.


2 Replies to "Hamelner SV 2 und BS Gliesmarode 2 trennen sich 4:4"

  • Lutz
    24. April 2017 (14:23)
    Reply

    Na kommt schon – einmal 4,5 Punkte holen. Im Sog der Ersten Mannschaft könnt ihr es schaffen.

  • Achim
    24. April 2017 (15:01)
    Reply

    Das wird schon mit dem Aufstieg. Schaut euch mal die Aufstellung der Gifhorner gegen Bovenden an. Wir werden am 7. Mai unseren Klassenerhalt und euren Aufstieg feiern.


Kommentar verfassen