Fünfte verliert unglücklich – bleibt aber trotzdem in der Bezirksklasse (Artikel von Kurt Pape)

Von Achim 13. April 2015 3 Kommentare 5. Mannschaft, Bezirksklasse, Mannschaftskampf, News

In der letzten Runde mussten wir in Goslar antreten. Pünktlich um 11 Uhr begannen die folgenden Paarungen:

  1. Dr. Reinhard Werner 1.924 – Kurt Pape 1.845
  2. Uwe Schmidt-Klee 1.729 – Gerhard Backert 1.714
  3. Uwe Wiese 1.649 – Ole Reichelt 1.521
  4. Urs Alemann 1.682 – Daniel Schicksnus 1.322
  5. Torben Wellnitz 1.564 – Lena Reichelt 1.198
  6. Niklas Lamprecht 1.427 – Franziska Schulte 960
  7. Bernd Schulze 1.485 – Klaus Schuster (noch ohne DWZ)
  8. Philipp Vieregge-Bruns -947 – Sven Reichelt 1.034

Auch diesmal nach der Papierform eine klare Sache für unsere Gegner. Aber wieder kam alles anders.

Nach nur 7 Zügen konnte uns Klaus in Führung bringen, nachdem sein Gegner nach einem Einschlag auf b7 einen Turm und Springer verlor. Wenig später erhöhte Sven, der seinem Gegner keine Chance ließ, auf 2:0. Ole hatte mutig zwei Bauern für Angriffsspiel geopfert, gewann einen Bauern zurück, musste dann aber in eine Zugwiederholung einwilligen. Nun sah alles nach einer Sensation aus, denn Kurt hatte leichte Stellungsvorteile und Lena einen Mehrbauern. Leider verloren Daniel und Franziska mit den schwarzen Steinen nach langer Gegenwehr unglücklich ihre Partien. Kurt hatte seine Angriffschancen überschätzt und ging unter. Lena spielte zu vorsichtig, ließ das Eindringen der Türme auf der zweiten Reihe zu und unterlag, so dass der Kampf mit 2,5:4,5 schon verloren war. Gerhard stand lange Zeit sehr bedenklich, konnte sich aber wie schon so oft befreien und in ein gewonnnes Endspiel mit gleichfarbigen Läufern abwickeln. Nachdem er mehrfach den schnellen Gewinn verpasst hatte, fuhr er schließlich nach 6 Stunden und 50 Minuten den vollen Punkt ein, so dass wir wieder nur ganz knapp mit 3,5:4,5 verloren hatten.

Nach unserem grandiosen Start mit 4 Mannschaftspunkten und 11 Brettpunkten in den beiden ersten Runden, wurden wir nun doch noch auf den 9. Platz – eigentlich ein Abstiegsplatz – durchgereicht. Trotzdem bleiben wir in der Bezirksklasse, weil in der Verbandsliga Ost erwartungsgemäß Gifhorn gegen Wolfenbüttel II gewonnen hat und dadurch Wolfenbüttel II als Tabellenletzter und einziger Absteiger in den Bezirk Braunschweig geht.

Insgesamt hat sich unsere Fünfte prächtig geschlagen, denn wir haben wie Hildesheim 3 insgesamt 33 Brettpunkte erkämpft und damit mehr als Bad Pyrmont und unsere Vierte. Neben Hildesheim und Goslar haben wir nicht von kampflosen Punkten profitiert,

Vor allem unsere „Kleinen“ haben überzeugt, Lena und Franziska als neue Landesmeisterinnen in der U 10 und U 14 haben trotz ihrer Niederlagen in der letzten Runde 103 bzw. 153 DWZ-Punkte gewonnen. Danach hat Ole mit 47 DWZ-Punkten den größten Zugewinn erzielt. Alle drei haben die Strapazen der Landesmeisterschaft gut überstanden, die erst am Karfreitag endete. Gerhard (30), Andreas Helmer (23) und Peter Lorek (20), haben ebenfalls DWZ-Punkte gewonnen, während Jan Helmer und Kurt ihre DWZ gehalten haben.

Es ist unser Ziel, in der nächsten Saison einen Mittelplatz zu erreichen.

 


3 Replies to "Fünfte verliert unglücklich – bleibt aber trotzdem in der Bezirksklasse (Artikel von Kurt Pape)"

  • Olli
    13. April 2015 (21:02)
    Reply

    Ich gratuliere euch zum Klassenerhalt, Insgesamt eine beachtenswerte Mannschaftsleistung. Die Chancen in der kommenden Saison ebenfalls die Klasse zu halten stehen damit recht gut…

  • Lutz
    14. April 2015 (09:16)
    Reply

    Gut gemacht – nächstes Jahr geht es bestimmt besser weiter.

  • Yannick
    15. April 2015 (13:42)
    Reply

    Auch wenn es in der letzten Runde nicht ganz geschafft wurde. Die Saison hat einen Grundstein gelegt und die Kids haben deutlich an Spielstärke gewonnen. Nächste Saison wird noch besser.


Kommentar verfassen