Bezirksliga: Hameln III : Hildesheim II 4,5:3,5

Von Achim 20. September 2015 6 Kommentare 3. Mannschaft, Bezirksliga, Mannschaftskampf, News

Erfolgreicher Start der dritten Mannschaft in die neue Saison. Mit 4,5:3,5 gewann man gegen einen der Aufstiegsfavoriten. Der Sieg war sehr hart erarbeitet und ohne CAISSAS Hilfe wäre es nicht möglich gewesen. Doch der Reihe nach.

Die Gäste aus Hildesheim machten durch ihre Aufstellung die Aufstiegsambitionen deutlich, denn Sie hatten an allen Brettern höhere DWZ-Zahlen als wir, doch davon ließen wir uns nicht schrecken, da wir ja vom Mannschaftsführer der ersten eine klare Vorgabe für das Saisonziel erhalten haben. So machten wir uns dann ans Werk.

Als der Mannschaftsführer nach 2 Stunden auf die Bretter schaute, sah es nach einem sehr engen Match aus. Die erste Partie endete nach 2,5 Stunden mit einer Punkteteilung. Robin Mai nahm aus der Position der Stärke das Remis Angebot an. Dann passierte erst einmal relativ wenig. Nach 3,5 Stunden Spielzeit musste sich Andreas, der eine taktische Wendung übersah, geschlagen geben. In der nächsten halben Stunde wurden dann die restlichen 6 Partien entschieden. Luis, der wie immer mit offenem Visier kämpfte, musste sich in einer hochkomplizierten Stellung mit Remis begnügen. Kurz danach erzielten wir den Ausgleich durch einen schön herausgespielten Schwarzsieg von Michael. Damit stand es 2:2, doch leider war Jonas eine Qualle abhanden gekommen, Henning stand sehr gut, Ariadna hatte ein Endspiel mit ungleichfeldrigen Läufern und einem Bauern weniger und Achim hatte eine für ihn typische Stellung auf dem Brett. Ariadna hielt ihr Endspiel mit guter Technik sicher remis, Henning musste sich mit demselben Ergebnis zufrieden geben, da sein Gegner einen starken Zwischenzug hatte, der Henning die Qualle kostete. In einem sehr unübersichtlichen Endspiel mit wechselseitigen Remis-Angeboten, akzeptierte Henning letztlich das Remis. Beim Stand von 3:3 spielten nur noch Jonas und Achim. Jonas bot Remis, was von seinem Gegner abgelehnt wurde. So musste Achim eine gleiche Stellung mit aller Macht auf Gewinn zocken, da die Partie von Jonas objektiv verloren war. Doch die Zeitnot hat ihre eigenen Gesetze und diesmal waren wir die glücklicheren. Jonas erhielt ein Remis Angebot, dass er sofort annahm. Und in Achims Partie geschahen wundersame Dinge. Sein Gegner stellte in total ausgeglichener Stellung einzügig einen Turm und damit die Partie ein.

Damit hatten wir den Kampf glücklich mit 4,5:3,5 gegen einen starken Gegner gewonnen. Jetzt müssen wir den Schwung in den nächsten Kampf gegen Northeim II mitnehmen. Es wäre schön wenn wir ohne CAISSAS Hilfe auskommen würden, denn das schont die Nerven des Mannschaftsführers.

302  Wehrmann, Henning (1881) ½ : ½ (1890) Dr. Meyer, Stephan
305  Spieker, Hans-Joachim (1830) 1 : 0 (1893) Dr. Freier, Werner
306  Mai, Robin (1772) ½ : ½ (1880) Meineke, Lars
308  Vieito, Luis-Maria (1770) ½ : ½ (1856) Dederding, Karl
310  Krüger, Andreas (1713) 0 : 1 (1744) Engwicht, Uwe
313  Vieito-Ribelles, Ariadna (1763) ½ : ½ (1781) Stahl, Hubert
315  Krumschmidt, Michael (1648) 1 : 0 (1697) Cortekar, Jürgen
322  Möller, Jonas (1633) ½ : ½ (1728) Behrends, Peter

Durchschnitt:                                  1751                    1809

 


6 Replies to "Bezirksliga: Hameln III : Hildesheim II 4,5:3,5"

  • Lutz
    20. September 2015 (18:11)
    Reply

    Sauber gespielt – Glückwunsch zum Sieg.

  • Achim
    20. September 2015 (19:08)
    Reply

    Danke,
    war ein erfolgreicher Tag für Hameln.
    Und Ihr seid der Oberliga auch einen kleinen Schritt näher gekommen.

  • Henning
    20. September 2015 (19:15)
    Reply

    Ich hätte den Läufer auf f3 gar nicht nehmen müssen. Einfach Sf4 und ich stehe auf Gewinn.
    Aber auch mit seinem Zwischenzug war es zwingend gewonnen für mich. Sagt zumindest mein Schachprogramm. Die Mehr- und Freibauern sind mehr Wert, als die Qualle. Schade, dass ich an der Stelle etwas zu feige war.

  • Luis Maria Vieito
    20. September 2015 (19:28)
    Reply

    Opfern zwei Springe im Endspiel wäre zu viel für das Herz unseres Kapitäns gewesen.

    • Achim
      20. September 2015 (19:46)
      Reply

      Der ist eh heute um Jahre gealtert. Aber Ende gut, alles gut oder ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss.

  • Olli
    22. September 2015 (14:59)
    Reply

    Gratulation,
    dann hat es sich ja quasi doppelt ausgezahlt, dass ich keine weiteren Stammspieler der Dritten als Ersatz für die Zweite angefordert habe…


Kommentar verfassen