Bezirksjugendeinzelmeisterschaft 2012 in Northeim

Von Yannick 19. Oktober 2012 8 Kommentare News

Ab morgen ist es wieder soweit: Die alljährliche Auflage der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft wird in in diesem Jahr in Northeim ausgetragen. Vom 20. bis zum 23.10.2012 werden voraussichtlich 40 Spieler in fünf Altersklassen um die Punkte kämpfen, dabei mischen (leider nur) vier Hamelner Clubspieler mit. Natürlich gilt es, die vorderen Startlisten Plätze zu verteidigen und unter den Treppchen-Plätzen mit zu mischen. Das sind unsere Teilnehmer:

1. Ole Reichelt ist mit einer DWZ von 1273 an Platz 1 in der U12 gesetzt

2. Direkt hinter ihm ist Daniel Schicksnus mit der DWZ von 1030 (ebenfalls in der U12) aufgelistet

3. In der U10 und U14 fehlen uns die Teilnehmer, dafür peilt Robin Mai mit einer Wertungszahl von 1712 einen ersten Platz in der U16 an

4. Schließlich versucht Yannick Koch mit einer DWZ von 1854 seinen Titel aus dem Vorjahr in der U18 zu verteidigen. Felix Göing musste leider kurzfristig in der U18 absagen

Erfreulich ist, dass die BJEM im Vergleich zur Auflage im letzen Jahr wieder in vier, und nicht in drei Tagen ausgetragen wird. Ich werde versuchen, hier jeden Tag einen Bericht über die jeweiligen Spielereignisse zu bloggen. Ein ausführlicher Stand zum Projekt “Qualifikation zur LJEM 2013” wird natürlich nicht fehlen.

Tag 1: 20.10.2012

Am ersten Tag der BJEM wurden nur ganze Punkte auf dem Hamelner Spielkonto gutgeschrieben.

Diese erste Bilanz kann sich sehen lassen, obwohl Robin mit Freilos gepaart wurde. Die Anreise verlief reibungslos, die gesamte Schachjugend des Bezirks 3 kam heute in die Metropole Northeim.

So haben wir uns geschlagen:

Yannick hatte keine Probleme. Seine Gegnerin Irene Arbeiter mit einer DWZ knapp über 900 zeigte wie man gegen Französisch nicht spielen sollte. Schwarz konnte seine Grundstrategie durchsetzten, einen Bauern gewinnen, um schließlich im Endspiel zu gewinnen.

Daniel musste gegen Thorben Diedrichsen aus Göttingen spielen, und gab sich keine Blöße. In der hamelner Traditionsvariante zeigte er wie man richtig Schach spielt. Höchstens leichte Ungenauigkeiten führten in der Analyse zur Note “gut” vom hamelner Urgestein und Jugendtrainer Lutz van Son, der uns den Tag über unterstützen konnte.

Ole machte es nach. Er musste gegen den Bruder von Daniels Gegner ran, Mathis Diedrichsen. Er nutzte die “kleinen Fehler” vorbildlich aus und kam in eine Gewinnstellung. Wäre das übersehene Dauerschach seines Gegners am Ende der Partie nicht gewesen, würde dies eine makellose Leistung sein. Doch Punkt ist Punkt, das zählt.

Für Robin und Yannick wird morgen schon “Bergfest” sein. In der U16 wird ein Rundenturnier gespielt und Robin hat Platz 2 und 3 der Startrangliste als Gegner. Yannick muss gegen den Startplatz 3 aus der U18 Julius Rosin aus Göttingen spielen.

Morgen geht es also schon um einiges, mal sehn was daraus wird. Fotos folgen morgen…

Tag 2: 21.10.2012

Heute war der Tag der vergebenen Möglichkeiten! Zunächst das Positive:

In der U12 lief alles mehr oder weniger rund. Daniel und Ole gewannen jeweils ihre beiden Partien und spielen weiterhin auf die ersten beiden Plätze, also die Qualifikation für die Landesmeisterschaft hin.

Der Tag für Robin und Yannick war das genaue Gegenteil. In der Morgenrunde musste Robin gegen Manuel Drehwald spielen, einen direkten Mitkonkurrenten. Gegen eine schlechte Abart des Stonewalls kam Robin zweimal in eine Gewinnstellung, verkomplizierte die Stellung aber immer wieder unnötig und stellte seine Partie schließlich ein. 0-1. Auch die zweite Partie gegen Christian Hartogh war sehr wichtig. Im Franzosen stellte Robin aber direkt einen Bauern ein. Immer noch enttäuscht von der ersten Partie verlor er erneut. Schade!

Bei Yannick lief es aber auch nicht besser! Seine erste Tagespartie musste er gegen Julius Rosin bestreiten. Gegen 1.d4 spielte sein Gegner nach Göttinger Standardmotto 1…e5, also Englund-Gambit.

Aus der Eröffnung heraus kam Yannick in eine leicht vorteilhafte Stellung, das hilft aber alles nichts, wenn man einen Bauern plus Qualität einstellt!!! Schade, jetzt muss er morgen gegen Nelo unbedingt punkten. Die zweite Partie gewann Yannick souverän gegen einen Hildesheimer Jugendspieler mit DWZ 0. Hier sind noch ein paar Fotos von unseren Teilnehmern, einige sind leider unscharf:

DSC00821 DSC00820 DSC00824 DSC00823 DSC00833 DSC00830 DSC00828 DSC00822 DSC00819 DSC00827 DSC00818 DSC00817 DSC00826 DSC00825

Tag 3: 22.10.2012

Licht und Schatten am dritten Tag der BJEM 2012:

Bei den “Kleinen” in der U12 lief es wie bisher sehr gut. In der ersten Runde wurden Daniel und Ole gegeneinander gepaart. Vorbildlich spielten sie ihre Partie aus, verpassten zwar immer wieder taktische Möglichkeiten, einigten sich jedoch in einem remisen Springerendspiel auf die Punkteteilung. Ihre zweite Partie konnten sie jeweils gewinnen.

Robin hatte in der U16 lange zu kämpfen. In der ersten Partie gegen Jonathan Heutelbeck kam er nach langem positionellen Kampf in eine vorteilhafte Stellung und gewann. In der zweiten Partie kam die Fajarowicz-Variante des Budapester Gambits aufs Brett: er spielte zwar nicht optimal, aber sein Gegner konnte nichts wirklich ausnutzen. Aus einer remisen Stellung überspielte er den Göttinger Daniel Peschkov nach und nach!

Bei Yannick zeigte sich der “Schatten”. Er musste gegen Nelo Oshionwu seine Partie unbedingt gewinnen. In der “Konter-Variante” der (wiederholten) Trickschach-Eröffnung Orang-Utan zog er zu schnell und zu ungenau, dass er in einer positionellen Ruine nicht lange überleben konnte. Schade, der Ehrgeiz war wohl weg, und damit auch der direkte Qualifikationsplatz. In der 2. Runde des Tages holte er den Pflichtsieg gegen Christian Tolle nach langem Spiel.

Insgesamt also eine gemischte Bilanz, trotzdem kann man die positiven Ergebnisse der U12er herausheben! Fotos folgen morgen noch einmal…

Tag 4: 23.10.2012

Am letzten Tag der BJEM galt es noch einmal Anlauf für die letzten beiden Runden zu nehmen, um das Turnier weitgehend erfolgreich zu beenden. Einerseits mussten die U12er zeigen, dass sie auf die vorderen Plätze gehören, andererseits sollten Yannick und Robin ihre Schmach nicht vergrößern.

So hat sich es sich ergeben: Am Dienstag haben wir keinen einzigen Verlust hinnehmen müssen. Robin und Yannick konnten mit jeweils 5 Punkten das Turnier auf dem 3. Platz verlassen. Da aber nur die ersten zwei sich für die Landeseinzelmeisterschaften qualifizieren, müssen wir jetzt um einen Freiplatz kämpfen.

Daniel und Ole setzten ihren Siegesmarsch fort, indem sie die letzten Turnierpartien gewannen.Beide beendeten das Turnier mit 6,5 Punkten (!!!). Einen Stichkampf musste es trotz Punktgleichheit nicht geben, da sie nur 6 gleiche Gegner hatten, und sich ein knapper Buchholzvorsprung für Ole ergab.

Insgesamt können wir mit der Organisation des Turnieres sehr zufrieden sein. Das Essen und die Möglichkeiten zu Freizeitaktivitäten waren in der Jugendherberge Northeim sehr gut, die Dauer wurde im Gegensatz zu letztem Jahr erhöht und es gab fast keinen Störfall. Dafür ein Dankeschön an den Turnierleiter und Bezirksjugendwart Benjamin Löhnhardt!!

Die Ergebnisse befinden sich bereits auf www.bezirksjugendschach.de

Mit den letzten Fotos ist mein Block zur BJEM 2012 zu Ende, bis zum nächsten Turnier!!

CIMG3489 CIMG3491 CIMG3492 CIMG3493 CIMG3494 CIMG3495 CIMG3496 CIMG3497 CIMG3498 CIMG3499 CIMG3500 CIMG3501 CIMG3502 CIMG3509 CIMG3513 CIMG3514 20121023_154204 20121023_151014


8 Replies to "Bezirksjugendeinzelmeisterschaft 2012 in Northeim"

  • Andreas Helmer
    20. Oktober 2012 (00:21)
    Reply

    Ich wünsche unseren Hamelner Startern alles Gute und viele schöne und erfolgreiche Partien.

  • Andreas Helmer
    20. Oktober 2012 (21:36)
    Reply

    Hallo Leute,
    das hört sich ja schon gar nicht mal so schlecht an. Weiter so! Aber wieso denn morgen schon Bergfest ? Spielt Ihr nur 6 Runden in der U16 und U18 ?
    Viele Grüße Andreas

  • Yannick
    20. Oktober 2012 (22:31)
    Reply

    Bergfest soll sich auf die Stärke der Gegner bzw. die Wichtigkeit der Partie beziehen!

  • Tanja
    21. Oktober 2012 (20:44)
    Reply

    Wir drücken Euch allen die Daumen! Kopf hoch morgen ist ein neuer Tag ! DANKE für den Blog!

  • Andreas Helmer
    21. Oktober 2012 (22:17)
    Reply

    Uiuiuiui! Das wird ja ganz eng. Also morgen noch einmal ordentlich konztrieren und ran ans Brett. Ich drück Euch die Daumen. Glückwunsch an die U12er. Das sieht ja sehr ordentlich aus. Weiter so.

  • Andreas Helmer
    22. Oktober 2012 (22:00)
    Reply

    Die Göttinger scheinen sich ja richtig zum roten Tuch zu entwickeln :-). Jetzt müssen wohl Wunder her!

    Glückwunsch an die U12er. Morgen noch einmal konzentrieren und dann seid Ihr durch!!

  • Tanja
    22. Oktober 2012 (22:07)
    Reply

    So sehr wir uns über die gute Berichterstattung und die Ergebnisse von Ole, Robin und Daniel heute freuen genauso drücken wir Yannick die Daumen, dass du morgen noch alles reißen kannst. Zeigt es Euren Gegnern!

  • Beni
    23. Oktober 2012 (16:51)
    Reply

    Yannick, ich hätte noch einen Pokal abzugeben


Kommentar verfassen