Landeseinzelmeisterschaften 2019 in Verden (Stand: letzter Tag und Abschlussbericht )

Am Donnerstag, den 03.01.2019, ist es wieder soweit: Ein Jahr ist um und die Landesmeisterschaften in Verden beginnen.

Der Niedersachsenhof in Verden – Zentrum der LEM 2019

Vorbericht

Morgen, am 02.01.2019 findet zunächst die Niedersächsische Schnellschach-Einzelmeisterschaft statt, bei der schon einige Hamelner dabei sein werden. Ab Donnerstag geht es dann richtig los mit dem Turnier. Es haben sich etwa 280 Teilnehmer angemeldet und Hameln wird wieder einige Teilnehmer stellen können. Wir werden jeden Tag etwas schreiben und berichten, wie es für uns gelaufen ist.

Gespielt wird in folgenden Gruppen:

  • Meisterturnier: Kai Renner, Matthias Tonndorf
  • A-Open: Dennis Schmidt, Jonas Möller, Jan Helmer, Yannick Koch
  • B-Open: Michael Krumschmidt, Andreas Helmer, Gerhard Zweck
  • C-Open: keine Hamelner Beteiligung
  • Schnellschach (02.01): Kai Renner, Matthias Tonndorf, Dennis Schmidt, Yannick Koch, Andreas Helmer, Jan Helmer, Michael Krumschmidt

Die Anmeldelisten findet ihr hier.
Die Ergebnisse sowie Live-Übertragung ausgewählter Bretter findet ihr hier.

Tag 1 (Schnellschach)

Tag 1 bei der LEM begann mit der Landesschnellschachmeisterschaft.

Die Ergebnisse können hier nachgelesen werden. Mit 7 aus 7 gewann das Turnier Torben Schulze von Hannover 96. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

Einblick in das Turniergeschehen der Schnellschach-Einzelmeisterschaft

Insgesamt spielten 7 Hamelner mit. Matthias Tonndorf und Kai Renner landeten mit jeweils 5 Punkten auf Platz 9 und 10. Mit etwas Glück in der letzen Runde wäre hier auch noch eine höhere Platzierung möglich gewesen. Auch sehr gute 5 Punkte aber eine schlechtere Wertung erzielten Jan Helmer und Dennis Schmidt auf Platz 22 und 23. Yannick Koch landete auf Rang 57, Michael Krumschmidt auf Platz 69 und Andreas Helmer auf Platz 106.

Morgen geht es dann mit Runde 1 im Hauptturnier los.

Tag 1 (LEM – Runde 1/2)

Erfolgreicher erster Tag für Hameln. Im Meisterturnier konnten Kai und Matthias souverän 2 Punkte machen und spielen zur Belohnung live an Brett 1 gegeneinander.

Yannick ist im A-Open noch verlustfrei und spielt an Brett 6, dicht gefolgt von Dennis der nur ein Remis nach einer Kampfpartie abgeben musste. Jan konnte einen Punkt erzielen, nachdem er in Runde eins gegen einen deutlich stärkeren Gegner verlor. Jonas konnte ebenfalls einen Punkt (2x Remis gegen deutlich stärkere Gegner) auf seinem Konto verbuchen.

Im B-Open erzielte Gerhard Zweck 2x Remis mit teilweise sehr aussichtsreichen Stellungen. Andreas Helmer ist leider noch punktlos.

Krankheitsbedingt musste Michael Kumschmidt vor Turnierbeginn absagen, wird aber trotzdem vor Ort unterstützen.

Tag 2 (LEM – Runde 3/4)

Der zweite Tag lief durchschnittlich. Im Meisterturnier trennten sich Kai und Matthias an Brett an 1 mit einem Remis, wobei Kai nach einem schönen Opfer sicherlich die besseren Karten hatte – leider aber auch die schlechtere Zeit. In der zweiten Runde musste Kai dann gegen Fabian Stotyn, nach falscher Berechnung einer umfangreichen Schlagfolge, eine Null einstecken. Matthias einigte sich mit Hannes Ewert auf ein Remis.

Dennis konnte im A-Open beide Partien gewinnen und ist mit 3,5 aus 4 gut im Rennen. Yannick musste in der ersten Runde eine Niederlage einstecken, konnte aber die zweite Partie gewinnen und steht für den nächsten Sieg mit 3 aus 4 in den Startlöchern. Jonas erzielte einen Zähler und Youngster Jan konnte leider nur einen halben Punkt auf seinem Konto verbuchen.

Im B-Open musste Andreas seinen Gegner zwei mal die Hand reichen und bekam dann noch das Freilos für Runde 5 zugeteilt – sehr unglücklich. Gerhard tat es Andreas gleich und beendete Tag 2 mit dem gleichen Punktestand wie am Tag zuvor.

Morgen wird wieder angegriffen.

Tag 3 (LEM – Runde 5/6)

„Durchwachsen“ ist wohl das Wort, das den heutigen Spieltag am besten beschreibt. Im Meisterturnier konnte Kai 1,5 Punkte einsammeln, wird aber dank der Auslosung keine Chance mehr auf den Titel haben. Matthias spielte zwei schöne Partien, musste am Ende jedoch beiden Gegner die Hand reichen. Bei ihm geht es in der letzten Runde also lediglich um Schadensbegrenzung und die Vorqualifikation im nächsten Jahr.

– Kai: 4 aus 6
– Matthias: 3 aus 6

Im A-Open konnte Yannick seine erste Partie im Angriffsmodus eindrucksvoll gewinnen, musste bei der zweiten aber leider leer ausgehen. Dennis reicherte sein Punktekonto um zwei Remis an. Damit haben beide noch potentielle Chancen die Qualifikation für das Meisterturnier zu erreichen. Jonas musste mit einer unglücklichen Doppel-Null vorlieb nehmen, obwohl er in beiden Partien sehr gute Ansätze zeigte, jedoch in der Eröffnung zu viel Zeit investierte. Jan konnte immerhin einen Punkt holen und kann sich morgen auf 50% retten. Jetzt heißt es noch einmal durchziehen!

– Yannick: 4 aus 6
– Dennis: 4,5 aus 6
– Jan: 2,5 aus 6
– Jonas: 2 aus 6

Im B-Open fuhr Andreas seinen ersten Sieg mit einem kräftigen Angriff ein, die erste Runde gegen das Freilos ging ebenfalls an ihn. 😉 Gerhard musste wieder zwei Niederlagen kassieren, er findet nicht optimal ins Turnier. Nach der heutigen Stärkung beim Italiener ist er aber bester Hoffnung auf einen abschließenden vollen Punkt.

– Andreas: 2 aus 6
– Gerhard: 1 aus 6

Morgen geht es bei Yannick und Dennis nochmal um die Wurst. Daumen drücken!

Tag 4 (LEM – Runde 7)

Im Meistertrunier spielte Matthias seine letzte Runde gegen FM Christian Polster. Er kam gut aus der Eröffnung und stand schnell sehr gut. Nach der Partie sagte er nur die Engine hätte 157 Punkte Vorteil angezeigt. Was dynamische Faktoren alles ausmachen können 😉 Matthias beendet damit mit 4 Punkten das Turnier auf dem 7. Platz und ist damit fürs Meisterturnier 2020 qualifiziert. Kai spielte seine letzte Runde in Überlänge gegen Sebastian Müer. Die Schlusstellung war wohl gewonnen, aber mit wenig Zeit nicht ohne Restrisiko. Kai landet damit mit 4,5 Punkten auf einem tollen 4. Platz im Meisterturnier. 

– Kai: 4,5 aus 7
– Matthias: 4 aus 7 

Im A-Open ging es bei Dennis und Yannick noch einmal „um die Wurst“ aufgrund einer möglichen Qualifikation für das Meisterturnier im nächsten Jahr. Dennis spielte gegen Kilian Böhning und brauchte mindestens Remis, was er dann im 42. bekam. Er beendet das A-Open damit ungeschlagen und erreicht mit 5 Punkten einen sehr guten 6. Platz. Yannick spielte gegen Madita Mönster und musste gewinnen um sich zu qualifizieren. Die Stellung war immer leicht besser, einmal war sogar ein Mattangriff möglich, der aber unentdeckt blieb. Die Partie ging damit Remis aus. Er landete auf dem 15. Platz mit 4,5 Punkten. Jan konnte mit einem schönen Sieg in der letzten Runde gegen Christoph Waldmann ein schönes Turnier beenden und erreichte am Ende 3,5 Punkte und ein gutes DWZ-Plus. Ebenfalls ein tolles Turnier spielte Jonas, der in Runde 7 gegen Harald Palmer gewinnen konnte und so auf 3 Punkte und ebenfalls ein schönes Rating-Plus kommen konnte. 

– Yannick: 4,5 aus 7
– Dennis: 5 aus 7
– Jan: 3,5 aus 7
– Jonas: 3 aus 7

Im B-Open konnten Andreas und Gerd am Ende jeweils 2 Punkte erzielen. Mit einem Sieg in der letzten Runde gegen den jungen Felipe Santos schloss Gerd sein Turnier versöhnlich ab und hat 2 Remisen und 1 Gewinn auf dem Konto. Andreas verlor die letzte Runde leider und Mario Michelitsch. Gerd und Andreas erreichen damit Platz 79. und 80. im B-Turnier. 

– Andreas: 2 aus 7
– Gerhard: 2 aus 7

Fotos vom Turniergeschehen

Bei Gelegenheit werden noch weitere Fotos nachgereicht. Vielen Dank an dieser Stelle an Schachfreund W. Klettke, der uns einige Fotos zur Verfügung gestellt hat.

Danksagung

Vielen Dank für die tolle Organisation bei der diesjährigen Landesmeisterschaft. Ich hoffe es konnten einige Schachfreunde die Spiele durch die Berichte etwas verfolgen und dabei etwas Spaß hatten. Auch im nächsten Jahr sind wir wieder dabei, dann hoffentlich wieder mit mehr Hamelner Beteiligung. Alle Abschlusstabellen können hier eingesehen werden.

12 Kommentare

  1. Der erste Spieltag war ja sehr erfolgreich gewesen. Kai, Matthias und Yannick mit 100% Und auch die anderen Spieler konnten reichlich Punkte sammeln. Allerdings weiß ich nicht genau, ob ich morgen kommen kann. Mir geht es nicht so gut.

  2. Das ist ja toll, dass wir in unserem Jubiläumsjahr 2020, wenn Wilfried auch noch mitspielt eine sehr stark besetzte „offene Vereinsmeisterschaft“ im Januar in Verden haben. Ist doch ein würdiger Rahmen.

Schreibe eine Antwort zu Achim Antwort abbrechen