Vereinsmeisterschaft 2024

Am 2.  Juli 2024 beginnt unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft. Gespielt wird in 2 Klassen, der Meisterklasse und der A-Klasse. Die Bedenkzeit beträgt in der Meister- und der A-Klasse 2 Stunden für 40 Züge, 30 Minuten für den Rest der Partie. Die fett gekennzeichneten Spieler haben sich verbindlich zur Vereinsmeisterschaft angemeldet.

Der Sieger des Turniers ist Vereinsmeister des Hamelner SV.
Abstieg:
Die 3 letzten Spieler der Meisterklasse steigen in die A-Klasse ab.
Sollten aufgestiegene Spieler aus der A-Klasse ihre Spielberechtigung nicht wahrnehmen, dann bleibt abwechselnd der beste Absteiger in der Meisterklasse, danach steigt der nächstbeste Spieler der Anwärterklasse auf.
M-Klasse:
Kai Renner, Yannick Koch, Leonid Tilin, Sebastian Mündörfer, Hans-Joachim Spieker, Felix Jacobi, Friedel Schwekendiek, Peter Helmecke, Hartmut Hahn, Eduard Gisbrecht

A-Klasse:
Die A-Klasse wird als Rundenturnier mit 10 Teilnehmern durchgeführt.
Michael Krumschmidt, Gerhard Zweck, Reinhold Keller, Ingwald Kempin, Peter Lorek, Bernhard Wahl, Volodymyr Pesok, Simon de Boer, Gerd Kappes, Julian Schnabel, Cenk Yilmaz, Osman-Can Yilmaz
Die A-Klasse wird als 9-rundiges Turnier durchgeführt.

Vorspielen und Nachspielen von Partien:
Partien dürfen vorverlegt werden. Vor der letzten Runde müssen alle Partien aus früheren Runden gespielt sein. Die letzte Runde wird nicht nachgeholt. Nichtanwesende Schachfreunde verlieren ihre Partie kampflos.

Schachfreunde die eine Partie nicht am vorgegebenen Rundentermin spielen können, haben den Gegner und den Turnierleiter vorher zu informieren. Nur wenn beide (Gegner und Turnierleiter) vorher informiert werden ist eine ordnungsgemäße Terminverlegung möglich.
Spieler, die den Turnierleiter nicht über eine Verlegung informieren, riskieren den kampflosen Partieverlust.
Ein Spieler darf maximal 2 Nachholpartien haben. Bei der 3. Nachholpartie wird die 1. Nachholpartie (aus der frühesten Runde genullt). Der Turnierleiter ist also bei einer Terminverlegung darüber zu informieren wer die Partie verlegen wollte, damit nicht ein Spieler genullt wird, der 2-mal spielen wollte, aber dessen Gegner nicht da war. Es kann im eigenen Interesse nicht schaden, wenn beide Spieler bei einer Verlegung den Turnierleiter darüber informieren, wer abgesagt hat. Noch ein Hinweis: Der Spieler der seine Partie verlegt ist für die Vereinbarung eines Ersatztermins verantwortlich. Bei Problemen ist der Turnierleiter rechtzeitig zu informieren, damit ein Termin gefunden werden kann. Sollte kein Termin gefunden werden, wird der Turnierleiter einen verbindlichen Ersatztermin ansetzen.
PS: Nur für unsere „Spezialisten“. Der einzige Grund der evtl. bei der 3. Nachholpartie das „Nullen“ verhindert ist eine längere Krankheit, ansonsten wird ohne Ausnahme konsequent genullt. In einzelnen Härtefällen entscheidet der Turnierleiter wie Partien gewertet werden.

Termine:
02.07.24 Runde 1
06.08.24 Runde 2
20.08.24 Runde 3
03.09.24 Runde 4
17.09.24 Runde 5
08.10.24 Runde 6
22.10.24 Runde 7
12.11.24 Runde 8
10.12.24 Runde 9

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert