Uwe Durst verstorben

Wie mir unser 1. Vorsitzender Kurt Pape soeben mitteilte, verstarb unser Schachfreund Uwe Durst am gestrigen Montag im Alter von 76 Jahren nach längerer Krankheit.

Er bereicherte unser Schachleben mehr als 40 Jahre. Seine Erfolge aufzuzählen ist fast unmöglich, war er doch einer unserer aktivsten Spieler und u. a. Vereinsmeister (1982) und Niedersächsischer Seniorenmeister (1998 & 1999). Er nahm an unzähligen Meisterschaften und Turnieren teil, darunter zahlreiche Landes- und Deutsche Meisterschaften. 2006, 2008 und 2009 spielte er sogar für Deutschland bei der Europäischen Seniorenmeisterschaft!

Er wird uns immer als Meister der „Bird“-Eröffnung in Erinnerung bleiben, haben wir doch häufig in gemeinsamer Runde gesessen um seine Parade-Disziplin zu sezieren, nur um dann festzustellen, dass er doch der bessere Spieler ist! Machte man ihm ein Remis-Angebot, wurde es häufig auch in besserer Stellung für Uwe mit der Bemerkung angenommen: „Ich bin einfach zu friedlich!“

Unvergessen ist sein „Schachkeller“, in dem er die größte Schachsammlung vereinte, die ich je gesehen habe. Fragte man ihn nach einem bestimmten Schachbuch, fand er es mit Sicherheit in seinem Bestand, oder er hatte es kurze Zeit später. Manch feuchtfröhlicher Schachabend fand in seinem Keller statt, war er doch bekennender Weinliebhaber. Ende 2009 zog sich Uwe aus gesundheitlichen Gründen vom Vereins- und Schachgeschehen zurück.

Worte können nicht ausreichend beschreiben, was für ein liebenswerter Mann Uwe war.
Wir werden Dich vermissen!

Unsere Beileidsbekundungen gehen an die Hinterbliebenen von Uwe Durst.

Kommentar verfassen