Schnellschachmeisterschaft Teil 2 (Runden 7 bis 11): Souveräner Start-Ziel-Sieg für Kai Renner

Am 11. Juni sind die Runden 7 bis 11 der Schnellschachmeisterschft gespielt worden.
Die Schnellschachmeisterschaft des Hamelner Schachvereins fand in Kai Renner einen souveränen Sieger, der das Feld von Beginn an beherrschte und nur einmal in der 6. Runde gegen Felix eine Figur wegstellte, die Felix nicht nahm. Aber wer auch solche Partien gewinnt, den kann nichts aufhalten. Mit dem Traumergebnis von 11 aus 11 gewann Kai völlig verdient mit 1,5 Punkten Vorsprung. Zweiter wurde der Vorjahressieger Igor Belov (8,5 aus 11) vor dem Routinier Peter Brunotte (8 aus 11). Der Rest des Feldes spielte nur um die Plätze, hier gab es einige überraschende Ergebnisse, so dass das Feld sehr dicht bei einander lag.

Hier die komplette Tabelle:

Platz Name Punkte
1.
2.
3.
4.
5.
6
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
Kai Renner
Igor Belov
Peter Brunotte
Felix Jacobi
Friedel Schwekendiek
Hans-Joachim Spieker
Gerhard Albert
Ingwald Kempin
Nikolaj Martaller
Gerd Zweck
Felicitas Mai
Volodymyr Pesok
Christopher Tolksdorf/
Peter Lorek (Runden 7-11)
Bernhard Wahl
11 0 0
9 1 1
8 0 3
7 0 4
7 0 4
6 1 4
6 0 5
5 0 6
4 0 7
3 1 7
3 1 7
3 0 8
2 0 91 0 10

 

Erfreulicherweise wurden die Hinweise zur Ergebnismeldung beachtet, so dass keine Partie genullt werden musste.
Noch ein Hinweis des Turnierleiters zur Ergebnismeldung, da es anscheinend auch die Erfahrensten unter euch immer noch nicht wissen, wie man ein Ergebnis korrekt meldet:

Der Sieger einer Partie meldet das Ergebnis dem Turnierleiter, endet die Partie remis meldet der Spieler mit den Weißen Klötzen das Ergebnis. Meldet kein Spieler wird die Partie -/- gewertet. Jeder Spieler der ein Ergebnis meldet ist für die korrekte Ergebnismeldung verantwortlich. Ist die neue Runde ausgelost, werden keine Ergebnisse mehr korrigiert.

Kommentar verfassen