NWOTC Runde 4: Hamelner SV – Rinteln II 2:2

Heute bekamen wir in der 4. Runde die Gelegenheit uns für die Niederlage gegen Rinteln I zu revanchieren, da wir auf die 2. Mannschaft des Rintelner SV trafen. es kam zu folgenden Paarungen:
Gerhard Kaiser : Milan Masovic             1:0
Achim Spieker: Sebastian Mündörfer    1:0
Michel Krumschmidt: Wolfgang Meier  0:1
Gerhard Albert: Torben Rinne                0:1

Unsere virtuellen Gäste traten in ihrer Besbesetzung an. Obwohl wir auf unser Spitzenbrett verzichten mussten, waren wir an den ersten beiden Brettern von den Zahlen her deutlich favorisiert, an Brett 3 bekam es Michael mit dem nominell stärksten Spieler der Gäste zu tun, der DWZ stärker, als er war und an Brett 4 war es zeimlich ausgeglichen. Es entwickelten sich spannende Partien. Gerd Kaiser spielte eine für ihn sehr typische Partie. er wickelte in ein minimal besseres Endspiel ab, dass unser Routinier mit einem schönen taktischen Trick (Turmgewinn durch Läuferspieß) gewann. Achim spielte anfangs wieder einmal eine für ihn typische Partie. Er verpasste dem Gegner einen Isolani, verbesserte seine Stellung langsam aber sicher, gewann dann einen Bauern und erhielt dann unter gütiger Mithilfe seines Gegener eine so starke Angriffstellung das er den gegnerischen Monrchen jagen musste und im Königsangriff gewann. Jetzt führten wir 2:0 aber ein Blick auf die Bretter 3 und vier ließ nichts gutes erahnen. Michael und Gerd hatten beide eine Figur verloren und sie kämpften für eine verlorene Sache, dabei hatten beide eine sehr schöne Stellung nach der Eröffnung gehabt. Jetzt konnte nur noch ein Wunder helfen, aber Caissa war uns nicht gewogen und so endete der Kampf mit einem 2:2.

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen