Kantersieg für Hameln III in der letzen Bezirksligarunde

 

Das hatte selbst der für seinen Optimismus gefürchtete Mannschaftsführer nicht erwartet. Gegen den Tabellenzweiten Northeim I gab es einen 7,5:0,5 Kantersieg. Henning ließ Gnade vor Recht ergehen und verwertete seine Gewinnstellung nicht. Sonst hätte es für unsere Gäste die Höchststrafe gegeben.
Wir waren alle hoch motiviert, denn wir wollten beweisen, dass wir zu Recht aufgestiegen sind und nicht durch irgendwelche kampflosen Punkte den Aufstieg erreicht haben. Das ist uns zum Saisonabschluss auch eindrucksvoll gelungen. Wir haben unseren Sieg gebührend gefeiert und freuen uns auf das Abenteuer Verbandsliga. Ich verzichte bewusst darauf irgendwelche Topscorer zu erwähnen, denn wir gewinnen als Mannschaft zusammen und wir verlieren als Mannschaft zusammen.

Ich möchte die Gelegenheit dazu nutzen mich bei meiner Truppe zu bedanken, denn es hat wieder viel Spaß gemacht und ich freue bereits jetzt auf die neue Saison.

Hier die Einzelergebnisse

7½:½  Hamelner SV 3 – SC SW Northeim

½:½   Wehrmann, Henning – Alamyaar, Aminullah

+:-   Kaiser, Jonas – Alamyaar, Hameed

1:0   Spieker, Hans-Joachim – Steinhof, Michael

1:0   Mai, Robin – Schulz, Michael

1:0   Vieito, Luis-Maria – Hansen, Hans

1:0   Krüger, Andreas – Dannenberg, Arne

1:0   Krumschmidt, Michael – Danne, Karl-Heinz

1:0   Möller, Jonas – Hoffmann, Nils-Ole

 

Hier die Abschlusstabelle der Bezirksliga:

Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1. Hamelner SV 3 xxx 6 4 8 8 17 54½
2. Hildesheimer SV 2 xxx 5 4 8 13 45
3. Osterode-Südharz 2 xxx 3 5 4 5 7 8 13 44
4. SC SW Northeim ½ 3 5 xxx 6 8 12 43½
5. SG Holzminden 3 xxx 4 5 8 11 40½
6. SK Gronau 4 4 4 4 xxx 3 5 8 8 37
7. SV GW Parensen 0 3 xxx 8 8 32
8. Bad Lauterberg 3 5 xxx 8 4 35
9. SC SW Northeim 2 1 2 3 xxx 8 4 27½
10. KSV Rochade GÖ 0 0 0 0 0 0 0 0 0 xxx 0 0

 

Vielen Dank auch an unseren StaffelleiterMichael Schulz , für die Ergebniseingabe, denn so konnten wir eher feiern

 

2 Kommentare

  1. Gratulation zu diesem tollen Ergebnis. Da zeigt es sich wieder einmal, das durch gutes Teamwork einiges ausgeglichen werden kann. Freut euch jetzt schon auf das Bruderduell mit der zweiten Mannschaft.

Kommentar verfassen