Hamelns Zweite siegt in Bad Harzburg

Der sechste Spieltag war geprägt von ettlichen Spielerausfällen. So traf es auch die Zweite Mannschaft und es hieß mit 7 Spielern ohne Brett 2, den ersten Tabellenplatz zu verteidigen.

Auch die Gastgeber aus Bad Harzburg ereilte das Pech der Krankheitswelle, wodurch Brett 4 nicht antreten konnte und Mannschaftsführer Oliver Barz kampflos gewann.

Damit startete der Mannschaftskampf bereits 1:1.

Nach einer guten Stunde Spielzeit, erhielt Ole Reichelt, der an Brett 7 mit den weißen Steinen bereits im Endpsiel angekommen war, ein Remisangebot. Die Stellung war als leicht schlechter einzuschätzen, in Anbetracht, dass die übrigen Stellungen überwiegend für unsere Gastgeber sprachen und unsere Youngstars Spielerfahrung sammeln sollen, wurde weitergespielt.
Nur wenige Züge später schon stellte sich dies als schwere Fehlentscheidung heraus, denn Ole verfolgte den falschen Plan, geriet immer mehr unter Druck und konnte das Remis nicht mehr halten.

Zwischenzeitlich einigte sich Carsten Konczak an Brett 6 auf Remis nachdem er drohte bei unklarer Stellung in Zeitnot zu geraten.

1,5:2,5 (aus Sicht der Hamelner)

Zum Glück besserten sich die Stellungen an den anderen Brettern:

Kurt Pape demonstrierte an Brett 8 abermals, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört, gewann erst einen Turm und kurz darauf die Partie.

2,5:2,5

Gerhard Kaiser mit weiß an Brett 3 spielend gewann durch einen Fehler seines Gegners einen Bauern. Dieser opferte darauf hin eine Figur, um gleich auf mehrere Arten Matt zu drohen. Gerhard investierte Zeit und fand den richtigen Plan, um alle Angriffe abzuwehren und in ein gewonnenes Endspiel abzuwickeln.

3,5:2,5

Felx Jacobi an Brett 5 schlug „in für ihn typischer Stellung“ ein Remis aus. Irgendwann fiel dann schließlich ein Bauer für ihn ab und er konnte die Partie kurz darauf gewinnen.

4,5:2,5

Ein Duell auf Augenhöhe lieferte man sich an Brett 1. Igor Belov übersah in der Eröffnung eine gegnerische Kombination und geriet in Raum und Stellungsnachteil. Bis ins Endspiel hinein quälte er sich mit einem schlechten Läufer ab. Ein Fehler seines Gegenspielers, in einer Stellung mit Harzburger Vorteilen, aber hoher Remisbreite, bescherte Igor einen Bauerngewinn und den Zuschauern ein spannendes Endspiel. Auf Harzburger Seite zwei verbudene Freibauern auf Reihe 4 und 5, ein aktiver Springer und König im Zentrum gegen drei Freibauern ebenfalls auf Reihe 4 und 5, nebst einem weniger gut stehenden König und Läufer. Alle drei Ergebnisse waren möglich, doch Igor behielt die Ruhe, brachte seinen König in Stellung und führte seinen Mehrbauern zum Sieg.

5,5:2,5 Endstand

Damit wurde die Tabellenführung verteidigt, aber auch die Verfolger gewannen. Drei Runden vor Saisonende können immer noch 4 Mannschaften den Titel erringen, wollen wir hoffen, dass diese am Ende aus Hameln kommt 🙂
 

2 Kommentare

  1. Obwohl Ole verloren hat kann man sagen dass die Youngster einen guten Beitrag für die 2. Mannschaft leisten. Und auch die anderen Kids leisten in der 5. Mannschaft gute Unterstützung.

Kommentar verfassen