Hameln III (3,5) : Northeim I (4,5)

Stark ersatzgeschwächt traten wir gegen den Aufstiegsfavoriten aus Northeim in der 1. Runde der Bezirksliga an, da wir auch noch Robin an die 2. Mannschaft abgeben mussten. Obwohl wir den Kampf knapp verloren haben, können wir mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein. Gegen die fast in Bestbesetzung antretenden Northeimer war sogar mehr drin.

Der Kampf begann mit einem schön herausgespielten Sieg von Henning, der seinen Gegner kombinatorisch sauber zerlegte. Nach gut 2 Stunden stand es 1:0. Am ersten Brett opferte Luis eine Figur und überspielte seinen Gegner völlig. Nach wilden Verwicklungen hatte er ein Endspiel mit 2 Mehrbauern, aber ungleichfarbigen Läufern erreicht. Dieses Endspiel endete dann leider nur remis. Zwischenzeitlich kippten so nach und nach unsere Partien. Als erstes musste sich Andreas Krüger geschlagen geben, dann Felix Göing, der eine sehr ordentliche Partie spielte aber einen taktischen Trick übersah, der erst die Figur und dann anschließend die Partie kostete. Auch Michael Krumschmidt und Johannes Wache, die beide vielversprechend standen, mussten sich nach der Zeitkontrolle geschlagen geben. So stand es nun 1,5:4,5. In den letzten beiden Weiß Partien von Achim und Christine hatten beide in ihren geliebten „Schieberaufbauten“ einen Mehrbauern. Nach gut 5 Stunden hatte Achim dann gewonnen, nach einer weiteren Stunde auch Christine und es stand 3,5:4,5.

Wir haben den Kampf letztlich aufgrund unserer Schwarz-Schwäche verloren, denn die 3 aus 4 mit Weiß sind sehr ordentlich.

Mal sehen was der nächste Kampf in Göttingen bringt.

3 Kommentare

Kommentar verfassen