BK: Fünfte verliert bei Plesse Bovenden 2 mit 2,5:5,5 (Artikel von Kurt Pape)

Um 11 Uhr kam es in Bovenden zu folgenden Begegnungen:

  1. Roma Warm 1.554 – Kurt Pape 1.807
  2. Helmut Ische 1.660 – Gerhard Backert 1.756
  3. Thomas Seelemann 1.470 – Peter Lorek 1.462
  4. Dr. Gerrit Henicke 1.480 – Raymond Pye 1.489
  5. Victor Wellem 1.353 Bernd Borkenhagen 1.399
  6. Helmut Tschepanski 1.301 – Uwe Laufs 1.182
  7. Dagmar Heinemann 1.294 – Franziska Schulte 1.273
  8. Hassan Shoaei 1.006 – Maximilian Schulte 752

Ein spannender Wettkampf sollte beginnen, bei dem wir an den Brettern und 1 und  2 deutlich besser – an den Brettern 6 und 8 jedoch deutlich schwächer – besetzt  waren.

Nach knapp  2 Stunden Spielzeit hatte Maximilian (s) gegen seinen erheblich  stärkeren Gegner nach einer mutige Angriffspartie verloren (0:1)

Bernd (w) kam in einem Endspiel  mit gleichen Läufern und Bauern trotz Raumvorteils über eine Remis nicht hinaus (0,5:1,5)

Uwe (s)und  Raymond (s) gerieten bei unterschiedlichen Rochaden jeweils in einen Königsangriff und unterlagen (0,5:3,5).

Peter (w) spielte zunächst  stark auf, gewann einen Bauern, den er ohne Not zurück gab, verlor dann eine Bauern und  schließlich das Turmendspiel, dass er mehrfach halten konnte (0,5:4,5).

Gerhard (s) zeigte erneut große Kämpferqualitäten, behauptete in einer schwierigen Stellung seinen Mehrbauern und gewann schließlich (1,5:3,5).

Franziska (w) spielte eine sehr ordentliche Parte. Ihre Gegnerin opferte einen Turm für Angriff, musste aber schließlich in eine Zugwiederholung  flüchten (2:5).

Da wollte auch Kurt in leicht besserer Stellung nicht mehr kämpfen und akzeptierte das Remis, nachdem er zuvor einen Bauerngewinn verpasst hatte, der aber vermutlich zum Gewinn auch nicht ausgereicht hätte. (2,5:5,5).

So haben wir uns in der letzten Runde die einzige Niederlage eingehandelt und sind am  Ende auf einem nie erwarteten dritten Platz gelandet, hinter unserer Vierten die den zweiten Platz belegt und damit in die Bezirksliga aufsteigt.

Kommentar verfassen