Ihme-Cup in Hannover

An diesem Wochenende (9.5. bis 11.5.2014) startet der Ihme-Cup in Hannover und auch der Hamelner SV ist mit 9 Schachfreunden auf der Jagd nach guten Platzierungen. In diesem Jahr sind dabei:

  • Reichelt, Ole (1.5 aus 5)
  • Reichelt, Lena (1.5 aus 5)
  • Krumschmidt, Michael (2.0 aus 5)
  • Schulte, Franziska (1.0 aus 5)
  • Krain, Rafael (2.0 aus 5)
  • Schubert, Matthias (2.5 aus 5)
  • Schmidt, Dennis (3.0 aus 5)
  • Renner, Kai (3.5 aus 5)
  • Jacobi, Felix-Hagen (3.5 aus 5)

Wir freuen uns auf ein schönes Schachwochenende. Wer Lust hat, kann gerne zum Anfeuern vorbeikommen. Alle weiteren Infos findet ihr auf der Webseite des NSV.


„Nachträglich noch ein paar Einblicke in das Spielgeschehen. Leider habe ich es aufgrund der engen Taktung der Runden und der täglichen Hin- und Rückfahrt nicht am selben Tag geschafft.“


Tag 1: Die Spiele beginnen.

Der erste Tag war für die Hamelner größtenteils erfolgreich – alle Favoriten konnten sich gegen Ihre Gegner durchsetzen. Bedingt durch das schlechte Wetter und ein paar Unstimmigkeiten bei der Anreise mit Treffpunkten und Zeiten, kamen ein paar Hamelner erst recht knapp am Spiellokal in Hannover an, was am Ende aber keine Probleme machte. Lediglich die Nerven lagen in der ersten Runde – bedingt durch den damit verbunden Stress – etwas blank.

Am Ende des ersten Tages konnten Kai Renner, Dennis Schmidt, Matthias Schubert und Felix Jacobi volle Punkte einfahren. Michael Krumschmidt (spielte gegen Kai), Rafael Krain sowie Lena & Ole Reichelt gingen leider leer aus – hatten aber auch ein paar ordentliche Brocken vor sich sitzen. Franziska Schulte stieg erst in der zweiten Runde in das Turnier ein.

» Zu den Ergebnissen aus Runde 1.

Tag 2: Jeder Punkt zählt.

Nach gefühlten 2 Stunden Schlaf traten wir am Samstagmorgen wieder die Reise nach Hannover an und sammelten in Hachmühlen noch unserer 3 Youngester ein. Voller Motivation trafen wir in Hannover auf die üblichen Verdächtigen und begannen unsere Partien.

Kai, Dennis, Michael und Ole (sielte gegen Franziska) konnten Ihre Partien gewinnen. Rafael remisierte in der 2. Runde. Felix verlor gegen einen der Favoriten (Dennes Abel) und Matthias konnte seine gute Eröffnung gegen André Wiege leider nicht zum Erfolg ummünzen. Ebenso mussten sich Lena und Franziska mit einer Niederlage abfinden.

Nach der 2. Runde hatten also Kai und Dennis noch ein volles Punktekonto und konnten im Turnier einiges bewegen. Jetzt mussten weitere Punkte her!

» Zu den Ergebnissen aus Runde 2.

Der Nachmittag verlief dann allerdings weniger erfolgsversprechend. Kai spielte gegen den ersten der Setzliste, GM Meijers. Über weite Strecken konnte Kai in der Partie gut mithalten und kam in ein ausgeglichenes Endspiel, welches der GM Kai leider aufgrund der besseren Zeit und größeren Routine auseinandernahm. Dennis spielte gegen Jens Schulz aus Nordhorn und musste sich nach ein paar Ungenauigkeiten in einer eigentlich ruhigen Eröffnung geschlagen geben.

Felix, Rafael, Matthias und Ole (spielten gegen einander) holten jeweils halbe Punkte. Lena gewann durch Handyklingeln gegen einen 1800er und freute sich ungemein darüber und wir uns mit ihr! Michael und Franziska nahmen leider eine erneute Niederlage hin.

Morgen musste also noch einmal doppelt gepunktet werden für eine vordere Platzierung. Der Turniersieg bzw. eine Platzierung auf den ersten drei Plätzen war schon fast nicht mehr möglich.

» Zu den Ergebnissen aus Runde 3.

Tag 3: Alles oder nichts.

Am dritten Tag kam es dann aber erstens anders und zweitens als man denkt. Kai kam in seiner französischen Partie nicht über ein Remis hinaus und Dennis verlor sogar (verdient!) gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner – schlechte Zeiteinteilung und dazu noch eine falsche Stellungsbewertung können so einiges kaputt machen.

Matthias, Felix, Michael und Rafael konnten hingegen ihre Gegenüber bezwingen und unsere Youngster Franziska und Ole mussten leider ebenfalls mit einer Niederlage, aber gut gespielten Partien, den Tag beenden. Lena konnte gegen einen besseren Gegner, wahrscheinlich noch motiviert von dem Sieg, einen halben Punkt sammeln!

» Zu den Ergebnissen aus Runde 4.

Jetzt hieß es für viele noch einmal Schadensbegrenzung vornehmen!

Kai gewann mit Weiß mit einem schönen Angriff in der Najdorf-Variante. Dennis konnte ebenfalls gegen Udo Marks einen vollen Punkt einfahren – er nutzte einen taktischen Einschlag gleich in der Eröffnung aus und gewann dadurch 2 Bauern. Felix kämpfte verbissen im Mittelspiel, bis sich die Chance bot mit einem taktischen Einschlag einen Bauern zu gewinnen – und bekanntlich lässt Felix sich da nicht 2x bitten.

Matthias unterlag gegen Andreas Hermann durch eine grobe Ungenauigkeit im Mittelspiel, Michael stand über weite Teile der Partie durchaus ordentlich, musste sich dann aber doch seinem stärkerem Gegenüber beugen. Rafael, Ole, Lena und Franziska verloren leider ebenfalls, nehmen aber wieder ein paar wichtige Erfahrungen für die kommenden Partien mit aus dem Turnier.

» Zu den Ergebnissen aus Runde 5 und der Endtabelle.

Fazit und Dankeschön

Alles in Allem war es mal wieder ein sehr schönes und unterhaltsames Turnier, was nicht zuletzt Fritze Obert und Michael Gründer zu verdanken ist, die für einen reibungslosen Turnierverlauf sorgten und immer mit Rat und Tat zu Seite standen – dafür von uns noch einmal vielen Dank (auch für den kalten und warmen Kaffee ;-). Wir kommen gerne wieder!

6 Kommentare

  1. 11 von 64 Teilnehmern vom Hamelner SV, das ist eine super Quote! Ich kann leider nicht mitmachen aber vertretet mich gut und habt Spaß in Hannover!

Kommentar verfassen