DSOL Runde 2 Hameln II : ESV Göttingen II 2,5:1,5

Das war ein sehr hartes Stück Arbeit gegen unseren Bezirkskonkurrenten aus Göttingen. Wir haben knapp aber letzlich verdient mit 2,5:1,5 gewonnen. Nach mehr als einer Stunde brachte uns Gerhard an Brett 3 in Führung, als er sein Turmendspiel gewann. Die Cracks aus der Oberliga konnte er mit siner Technik nicht ganz überzeugen, aber er holte den Punkt. Längeres Nachdenken zahlt sich halt aus. Michaels Partie am 2. Brett wogte hin und her und wenn man Yannicks Kommentaren glauben darf, stand zwischen durch mal eine Stellung auf dem Brett in der Michael 2-zügig mattsetzen konnte. Irgendwann landete er in einem Leichtfigurenendspeil mit gleicher Bauernzahl das dann folgerichtig remis endete. Achim überraschte mit seiner Eröffnungswahl seinen Kontrahenten und es entstand eine schwerblütige Partie. Joshua hatte mehr Raum, aber auch die eine oder andere Bauernschwäche. Als sein Angriff nicht durchschlug, gewann Achim einen Bauern, tauschte die Tanten und gewann noch einen zweiten Bauern. Das Endspiel in dem beide nur noch wenig Zeit hatten, schaukelte er dann nach Hause. Die längste Partie spielte Wolfgang an Brett 4. Er stand immer unter Druck, verteidigte sich 100 Züge lang sehr gut und landete dann in einem schwierigen, aber vielleicht haltbaren Turmendspiel. Dies behandelte er jedoch zu passiv und musste sich dann letztlich geschlagen geben. Mit dem knappen Sieg haben wir uns im Rennen um die Plätze an der Sonne zurückgemeldet. Nächste Woche geht es am Freitag gegen die Schachfreunde aus Hamburg. Schauen wir mal, was da noch geht.

4 Kommentare

    1. Wir werden uns am Freitag alle Mühe geben. Aber ihr könnt ja am Montag mit gutem Beispiel vorangehen. Vielleicht können wir ja etwas lernen.

  1. Es waren wieder sehr schöne und spannende Spiele. Natürlich wieder sehr wechselhaft, aber durchaus sehenswehrt und manchmal entstanden auch äußerst witzige Stellungen 🙂

    Die nachfolgende Kommentierung von Yannick war im Nachhinein wieder sehr lehrreich. Danke dafür!

    Wir „folgen“ jetzt Hannover 96 und kämpfen uns langsam wieder nach oben.

    Der „ersten“ Mannschaft wünschen wir für morgen viel Glück.

    Schöne schneereiche Grüße

    Gerhard Albert

Schreibe eine Antwort zu Achim Antwort abbrechen