Schiller-Schüler im Schulschachfinale WK III in Aurich

Z.Zt. findet in Aurich das Finale der Deutschen Schulschachmeisterschaften statt, zu welchem sich in diesem Jahr auch die Schiller-Schüler qualifiziert haben.

Gespielt werden 7 Runden im Schweizer System, mit einer Bedenkzeit von 60 Minuten pro Spieler.

Hier die Seite des Schillergymnasiums bei dieser Meisterschaft incl. Foto

Tag 1 (19.05.2017) Ankunft in Aurich:

Am Freitag Vormittag ging es für Jan Helmer, Ole Reichelt, Lena Reichelt und Lena Lehmann los in Richtung Aurich. Maximilian Schulte, der in den Vorrunden zum Erreichen des Finales beitrug, konnte diesmal leider nicht mit dabei sein.

Nach gut 5,5 Stunden Zug- und Busreise wurde am späten Nachmittag die Jugendherberge erreicht.

Parallel zur Betreuerbesprechung fand ein kleines Blitzturnier statt, bei dem Jan und Ole mit Rang 7 und 10 von 44 Teilnehmern, sehr gute Platzierungen erreichen konnten.

Als an Nr.14 gesetzte Mannschaft wurden die Schiller-Schüler in Runde 1 gegen die an Nr.5 gesetzten Schüler vom Barnim Gymnasium gelost.

Auf Grund des Gastrechtes und damit verbundenen weißen Steinen an Brett 1 und 3 ein durchaus lösbare Aufgabe für die Hamelner.

Tag 2 (20.05.2017) Runde 1-3:

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es um 8:30 Uhr los zur ersten Runde.

Ein früher 0:2 Rückstand konnte nach erbittertem Kampf auf 2:1 verkürzt werden und die letzte Partie sprach lange Zeit für die Hamelner und damit verdiente 2:2 Punkteteilung. Leider verflachte sie in ein Endspiel mit ungleichfeldrigen Läufern, und die Schiller-Schüler mussten eine knappe Niederlage hinnehmen.

Bereits um 11:00 Uhr startete Runde 2 gegen das an 17 gesetzte Leibniz Gymnasium.

Hier sprach der nominelle Spielstärkenvorteil deutlich für Hamelner und es konnte ein ungefährdeter 3:1 Sieg eingefahren werden.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es gegen das Kippenberg Gymnasium, die an 7 gesetzt und ebenfalls einen Sieg und eine Niederlage auf ihrem Konto hatten.

Sowohl von der Farbverteilung wie auch der Spielstärke der Kippenberger, versprach dies eine ähnliche Begegnung wie in der ersten Runde zu werden.

Nach einer knappen Stunde Spielzeit standen alle vier Schiller-Spieler auf Gewinn.

Eine der Partien wurde zwar durch einen Figureneinsteller unglücklich verloren, dafür jedoch zwei andere ungefähdet gewonnen und die letzte durch Dauerschach sicher in ein Remis verwandelt.

Nach dem 2,5:1,5 Sieg gegen die favorisierten Kippenberg Schüler befinden sich die Rattenfänger nun in der oberen Tabellenhälfte.

Das Freizeitangebot sieht noch einen Schwimmbadbesuch bzw. Stadtbesichtigung vor und am Abend ein Tandemturnier, in dem sowohl die beiden Jungs als auch die beiden Mädchen in gemeinsamen Teams antreten werden.

Tag 3 (21.05.2017) Runde 4-6

Um 8.30 Uhr ging es am Sonntag bereits wieder los. Die an 8 gesetzten Schüler vom Gymnasium Tegernsee waren die Gegner der 4. Runde. Lange Zeit sahen alle Bretter ausgeglichen aus, zwei Partien wurden remis gegeben und eine weitere leider unglücklich verloren. Die letzte ebenfalls remis anmutende Partie wurde von den Hamelnern so lange weitergespielt und geknetet, bis sie letztlich doch noch gewonnen werden konnte. Mit einem 2:2 wurde ein guter Grundstein für den weiteren Sonntag gelegt.

Mit 5:3 Mannschaftspunkten wurden die Schiller-Schüler nun gegen die sehr starken und an 2 gesetzten Schüler vom Wilhelm-Ostwald Gymnasium gelost. Einige gute Möglichkeiten wurden diesmal ausgelassen und zwei vielversprechende Partien verloren. Sofort kamen die Remisangebote der Wilhelm-Ostwalder, welche allerdings vom Mannschaftsführer abgelehnt werden mussten, um noch die Chance auf ein Unentschieden zu wahren. So mussten zwei ausgeglichene Stellungen auf Sieg gespielt werden. Nach dem eine der beiden verloren wurde, gaben die Hamelner nach dem nun verloren Kampf die letzte Partie in leicht besserer Stellung remis. Die 0,5:3,5 Niederlage fiel in dieser Form deutlich zu hoch aus.

Am Nachmittag ging es gegen die an Position 6 gesetzten Schüler vom Gymnasium Oberursel. Wieder sah es anfangs sehr gut für die Schiller-Schüler aus. Nach einer Niederlage, waren die restlichen Partien durch Spannung nicht zu überbieten. Eine Stellung war gewonnen, eine mit hoher Remisbreite und die übrige sehr unklar. Hier wurde eine Figur gegeben und Bauernspiel und Angriff zu erhalten. Leider war auch diesmal das Glück nicht mit den Hamelnern. Mit zwei Remis und einer weiteren Niederlage wurde der Kampf mit 1:3 verloren.

Als Freizeitprogramm stehen ein Fußballturnier und ein spontaner Bowlings-Centerbesuch auf dem Programm. Am Abend wird gegrillt.

Tag 4 (22.05.2017) Runde 7 + Abreise

Am heutigen Tag hieß es früh aufstehen, die Koffer mussten gepackt und die Zimmer geräumt werden, zudem begann die Runde bereits 15min eher als die Vortage.

Gegen die an 15 gesetzten Schüler vom Auguste-Viktoria Gymnasium gingen die Schiller Schüler als Favoriten ins Rennen, in der Hoffnung noch einen Top-10 Platz zu erreichen.

Fair zeigten sich die Hamelner Schüler, indem sie darauf verzichteten eine Zeitstrafe für die zu spät kommenden Auguste-Viktoria Schüler einzufordern und der Wettkampf begann.

Nachdem eine Partie mit guten Gewinnaussichten verloren und eine weitere klar gewonnen wurde, erhielten die Hamelner ein Remisangebot, welches allerdings auf Grund schlechterer Stellung am verbleibenden Brett, abgelehnt wurde. Wenig später ging diese Partie in aussichtsreicher Stellung unglücklich verloren, die letzte konnte allerdings noch gewonnen werden, so dass man sich in der letzten Runde 2:2 trennte.

Damit belegten die Schiller Schüler einen guten 12. Platz im Finale der Deutschen Schulschachmeisterschaften 2017 und nahmen alle einen Minipokal als Anerkennung entgegen.

Einige Eindrücke in Bildern:
WP_20170519_15_49_56_Pro WP_20170520_13_56_57_Pro WP_20170520_20_57_44_Pro WP_20170522_11_08_37_Pro

3 Kommentare

  1. Habe den Link zur Meisterschaft noch zugefügt.
    Zwei Siege am ersten Tag sind schon klasse.

    Beim Foto muss man schon sagen, sieht man wie gut Olli die Jungs erzogen hat. Beide in guter strammer Bundeswehrhaltung. 🙂 🙂

Schreibe eine Antwort zu Lutz Antwort abbrechen