Schiller-Schüler im Schach erfolgreich

Die Endrunde im Schulschachwettbewerbs des Schulbezirkes Hannover wurde in Lehrte ausgetragen.
Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler je Partie. Dabei siegte in der Wettkampfklasse 2 (9. und 10. Klassen) die Auswahlmannschaft des Schiller-Gymnasiums mit 13:1 Mannschaftspunkten und 24:4 Brettpunkten. Sie qualifizierte sich damit für das Landesfinale, das am 14.03.18 in Hannover stattfindet.
Überragend spielte Jan Helmer am Spitzenbrett, der alle 7 Partien gewann. Ole Reichelt am 2. Brett blieb ebenfalls ungeschlagen und erzielte 6 Punkte. Lena Reichelt am 3. Brett gewann ebenfalls 6 Punkte und verlor nur eine Partie durch Zeitüberschreitung. Franziska Schulte überzeugte ebenfalls am 4. Brett mit 5 Punkten. Sie verlor in Gewinnstellungen 2 Partien nur durch Zeitüberschreitung.
In dieser Form hat die Mannschaft Chancen, auch das Landesfinale zu gewinnen.
Die Auswahlmannschaft des Albert-Einstein-Gymnasiums in der Besetzung Florian Zang, Marc-Oliver Keimburg, Levin Kowalski, Marcel Hoff und Jay Ashton belegte den 9. Platz.
(Bericht von Kurt Pape)

Da fragt man sich, wer profitiert mehr voneinander. Die Schule oder der Verein? Auf jeden Fall gab es nicht nur einen schulfreien Tag sondern auch die Qualifikation auf Niedersachsen-Ebene. In der Finalrunde mussten die Rattenfänger gegen das favorisierten Heimteam aus Lehrte spielen. Mit FM Lara Schulz DWZ 2104. Doch das Team „Trainingsgruppe Tigersprung“ überzeugte und brachte ein 3,5:0,5 Sieg zustande. Bravo Kids ich bin sehr stolz auf euch. 🙂

4 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg!!!
    Nur zur Info Nico Stelmaszyk war nicht Teil der Mannschaft, da es eine Schulschachverantstaltung war und er in die KGS Sehnde geht und nicht auf das Lehrter Gymnasium.

Kommentar verfassen