Niedersächsische Blitz-Einzelmeisterschaft 2013

In der Besetzung Stephan Rust, Dennis Schmidt und Igor Belov machten wir uns zusammen mit Schachfreund Lothar Karwatt (Tempo Göttingen), der als Nachrücker für Adrian David an der Niedersächsischen Blitz-Einzelmeisterschaft teilnahm, auf Weg nach Oldenburg. Die Fahrt gestaltete sich als äußert angenehm, da Lothar’s „Sportwagen“ jede Menge Komfort zu bieten hatte und die Zeit mit netten Schachanekdoten bereichert wurde. In sonst nur gewohnter „Kai Renner“-Manier sausten wir über die Autobahnen und kamen bereits um 10.15 Uhr am Spiellokal an, wo wir uns die Zeit bis zum Start mit ein paar Blitzpartien vertrieben – wie auch sonst?! 😉

Foto 1

Fast pünktlich, um ca. 11.10 Uhr, startete das Turnier mit 22 Teilnehmern und ein paar leichten Koordinationsschwierigkeiten des Spielleiters, die sich aber im Laufe der Veranstaltung legten und einen reibungslosen Turnierablauf ermöglichten.

Foto 2

Es zeichnete sich schnell ab, dass die gehandelten Favoriten wie Torben Schulze (Hannover 96), Stefan Breuer (Svg Salzgitter) und Golo Petzold (Tempo Göttingen) gut ausgeschlafen waren und sich die vollen Punkte nicht nehmen ließen. Aber auch die Hamelner waren nicht so schlecht drauf, wie es die anfänglichen Testpartien andeuteten und es wurden ein paar deutlich stärkere Gegner zu Boden gerungen. Lediglich Igor Belov konnte nicht zu seiner wahren Stärke finden und beendete das Turnier mit 10 Punkten im Mittelfeld (Platz 13). Dennis Schmidt spielte ein ordentliches Turnier und konnte 13.5 Punkte erzielen, die ihm den 8. Platz in der Gesamtwertung einbrachten. Stephan Rust belegte mit ebenfalls 13.5 Punkten und der besseren Zweitwertung den 6. Platz – etwas unter seinen Erwartungen und Möglichkeiten. Da sich die ersten 8 Spieler für das nächste Jahr vorqualifiziert haben, konnte man immerhin einen kleinen Erfolg verbuchen, wenn auch die Qualifikation zur Teilnahme an der Norddeutschen Blitz-EM ausblieb. Dort wird der Hamelner SV durch Wilfried Bode vertreten, der sich bereits im letzten Jahr die Vorberechtigung erblitzte.

Die Endplatzierung der ersten Drei und somit der Teinehmer der Norddeutschen Blitz-EM:
1. Golo Petzold (18 aus 22)
2. Torben Schulze (17.5 aus 22)
3. Felix Gerland (16 aus 22, nach Stichkampf mit Stefan Breuer)

Auf der Seite des NSV finden sich die weiteren Platzierungen wie auch die Kreuztabelle.

Alles in allem war es mal wieder ein netter Schachnachmittag, der in 14 Tagen mit der Niedersächsischen Blitz-Mannschaftsmeisterschaft in Hameln in die nächste Runde geht. Wir freuen uns!

5 Kommentare

  1. Schöner Bericht – brauchbares Ergebnis.

    Schade ist natürlich das es Stephan nicht geschafft hatte, sich unter den ersten drei zu schieben.

    Natürlich ein Dankschön an Lothar – hat mir eine Reise nach Oldenburg erspart. Sonst wäre ich natürlich gerne gefahren. 🙂

  2. Vielen Dank über den netten Bericht, der mein eigenes Abschneiden gnädig verschwiegen hat. War nicht mein Tag, Lutz hätte sicherlich genauso schnell fahren können, aber er hätte mehr Punkte geholt, oh Gott.

    War aber ein toller Sonntag…

    MfG

    Lothar

Schreibe eine Antwort zu Dennis Antwort abbrechen