Neues von der Vereinsmeisterschaft

Kuriositäten

Zeit ist relativ

Am letzten Dienstag spielten Gerhard Backert und Kurt Pape gegeneinander. Ich saß am Nebenbrett und wurde gerade von Olli verhauen. Plötzlich hörte ich Kurt, wie er bei Gerhard Zeitüberschreitung reklamierte. Mir kam das zwar etwas früh vor, aber ich machte mir weiter keine Gedanken darüber. Die beiden Senioren kamen – so war mein Eindruck – auch überein, dass Gerhard verloren hätte und brachen die Partie ab. Plötzlich – ich weiß nicht mehr, wer es bemerkte – entdeckten die beiden, dass Gerhards Plättchen zwar unzweifelhaft gefallen war, er aber noch eine ganze Stunde Zeit gehabt hatte: Er hatte nur genau eine Stunde verbraucht. So clever kann man seine Partie auch gewinnen! Ich hätte das gerne am Nebenbrett mit Olli probiert. Der ließ sich aber auf nichts ein!

Totgeglaubte leben länger

Gökhan Karamik spielt doch wieder mit. Unser Vorsitzender Olli hat ein Machtwort gesprochen und Gökhan möchte das Turnier doch zu Ende spielen. Also habe ich die „+“ und „-“ Zeichen wieder aus den Tabellen entfernt. Inzwischen hat Gökhan eine weitere Partie (gegen Ingwald Kempin) gespielt.

Turnierdisziplin

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Turnierdisziplin zufrieden. Die Anzahl der Nachholpartien ist überschaubar. Einige haben sogar vorgespielt.

4 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Yannick Antwort abbrechen