Knapper Sieg im Jugendmannschaftskampf gegen Hildesheim

Heute fand die erste Runde in der Jugendlandesklasse statt, welche im Regenbogen gegen unsere Gäste aus Hildesheim um 12:00 Uhr ausgetragen wurde.
Auf Grund der Turnierausschreibung, welche vermuten ließ, dass der Kampf um 10:00 Uhr statt um 12:00 Uhr (wie im Mannschaftsheft beschrieben) stattfinden würde, hatten sich die Hildesheimer bereits 2 Stunden zu früh in Hameln eingefunden und waren auf Grund der Wartezeit etwas angefressen.

An Brett 1 ging Robin Mai mit den schwarzen Steinen als klarer Favorit ins Rennen, sein nominell 700 Punkte schwächerer Gegner kam allerdings gut aus der Eröffnung, wodurch sich Robin keine nennenswerten Vorteile erarbeiten konnte.
An Brett 2 spielte Daniel Leon Schicksnus mit weiß stark auf und konnte den Gegner stark unter Druck setzen.
An Brett 3 erreichte Franziska Schulte mit schwarz recht schnell eine ausgegliche Stellung, ein Blick auf ihre Uhr verhieß allerdings auf Grund der knappen Bedenkzeit von 60 min für die ersten 30 Züge und 30 min für den Rest nichts gutes.
An Brett 4 fand der Gegner von Florian Zang eine sehr schöne Opferkombination, welche ihm zwei Mehrbauern einbrachte. Nach dem Tausch der Schwerfiguren sah es lange Zeit schlecht für den Hamelner aus, aber er biss die Zähne zusammen und kämpfte. Dies sollte sich letztenendes für Florian auszahlen. Er konnte einen Bauern zurückgewinnen und ein remises Endspiel erreichen, welches er dann auch absolut fehlerfrei in ein Unentschieden verwandelte.
0,5 – 0,5
Franziska, die gut ins Spiel gefunden hatte, kam leider wie schon befürchtet in hochgradige Zeitnot. Als die letzten Sekunden von ihrer Uhr heruntertickten, flogen ihre Figuren zwar förmlich über das Schachbrett, letztenendes musste sie ihrem Gegner aber dennoch wegen Zeitüberschreitung zum Sieg gratulieren. Schade…
0,5 – 1,5
Daniel konnte seinen Gegner unterdessen immer weiter in Bedrängnis bringen. Er gewann einige Bauern, gegen welche sein Gegner irgendwann eine Figur eintauschte. Zusammen mit einem Mehrspringer brachte er seinen Freibauern bis in die Endzone, und kurz nach dessen Umwandlung gratulierte ihm sein Gegner zum Sieg.
1,5 – 1,5
Nun war es an Robin die Entscheidung herbeizuführen. Unglaublicherweise hatte sein Gegner so beachtlich mithalten können, dass nach guten 2 Stunden Spielzeit ein remisig anmutendes Endspiel mit jeweils 5 Bauern und 2 Leichtfiguren entstanden war und er dabei sogar noch die bessere Zeit hatte.
Robin wrang die Stellung bis auf den letzten Tropfen aus und konnte einen Bauern gewinnen, ein klarer Gewinn war jedoch immer noch nicht in Sicht, und seine letzten Minuten begannen zu ticken.
Im Gegensatz zu seinem Gegner, der die Stellung durch Bauernopfer zu verkomplizieren versuchte, behielt Robin die Nerven und konnte damit den Mannschaftssieg erringen.
2,5 – 1,5
Gratulation an unsere 4 Jugendspieler für die tolle Leistung!

Die Ergenisse im Überblick:

Hamelner SV – Hildesheimer SV 2,5 : 1,5
1. Mai, Robin (1774) – Bäcker, Daniel (1070) 1 : 0
2. Schicksnus, Daniel Leon (1077) – Kayki, Hasan (1012) 1 : 0
3. Schulte, Franziska (885) – Schmidt, Felix (932) 0 : 1
4. Zang, Florian – Üzel, Tolga (877) ½ : ½

3 Kommentare

  1. Schön gemacht – wenn ihr nächstes Jahr in der Niedersachsenliga spielen wollt, müsst ihr euch erst mal dafür qualifizieren.
    Für Franzi lass ich mir noch etwas Feines einfallen, damit sie besser die Zeit einteilen kann.

  2. Ja, das freut uns sehr, dass Ihr den Sieg errungen habt. Der Kollege Sokor rief mich morgens um 10:00 Uhr in Budva an. Viele Grüße an das Team senden Euch Jan und Andreas aus Budva

Schreibe eine Antwort zu Lutz Antwort abbrechen