Ihme-Cup Hannover 2015 – die Ergebnisse

Morgen ist es soweit. Der Ihme-Cup in Hannover startet im Rahmen des NSV-Grandprix 2015 mit der 1. Runde und geht somit in eine neue Auflage. Und natürlich sind auch die Hamelner wieder mit einer starken Besetzung vertreten. In diesem Jahr kämpfen die folgenden Schachfreunde – um Ihren 1. Vorsitzenden Oliver Barz – um die Ihme-Krone. 😉

  • Schubert, Matthias
  • Barz, Oliver
  • Schmidt, Dennis
  • Reichelt, Ole
  • Jacobi, Felix-Hagen
  • Koch, Yannick
  • Renner, Kai

Die einzelnen Paarungen und Rundenergebnisse können auf der NSV-Webseite verfolgt werden. Eine ausführliche Berichterstattung wird im Anschluss an das Turnier erfolgen.

Wir drücken allen Hamelner Schachfreunden kräftig die Daumen!!


Ein kurzer Bericht zum Ihme-Cup

Der Ihme-Cup ist beendet und wir blicken auf die Ergebnisse mit einem lachenden und einem weinenden Auge (zumindest Olli und ich) zurück. Da ich leider nicht alle Partien detailliert verfolgen konnte, versuche ich in einem Kurzabriss jedem Einzelnen gerecht zu werden. Sofern das nicht ganz der Wahrheit entspricht, könnt ihr gerne Einspruch einlegen… Ich versuche es wohlwollend zu formulieren. 😉

Die Endtabelle und die Einzelergebnisse finden sich hier wieder. Einfach mal reinschauen!

Fangen wir an der Spitze an! Und arbeiten uns stetig weiter nach unten vor.

Kai spielte von Beginn an ein solides Turnier und zeigte sich in sehr guter Form. Mit 3 Punkten aus 3 Partien war der Grundstein für den Kampf um den Titel gelegt. Jetzt hieß es noch zwei Mal durchziehen. Mit 2 Remis in Runde 4 gegen Abdullah Celik und Runde 5 gegen Lukas Hoffmann reichte es aber leider nicht für einen der ersten drei Plätze und so wurde Kai (mit 4/5 Punkten) Vierter – definitv ein gutes Ergebnis. Die Partien werden sicherlich noch am Vereinsabend präsentiert…

P1000398

Zwei Plätze dahinter setzte sich Yannick zur Ruhe, der mit ebenfalls 4 Punkten aus 5 Partien eine tolle Leistung zeigte und sich sein gesetztes Ziel voll und ganz erfüllte. Mit einem schönen Sieg in Runde 3 gegen Andreas Hermann läutete er den letzten Tag ein. Die etwas ungenaue Behandlung des Mittelspiels in Runde 4 gegen FM Behrens (späterer Ihme-Cup Sieger) wurde dann durch einen erneuten Sieg in Runde 5 wettgemacht. Weiter so Yannick!

P1000417

Auf Platz 13 beendete Felix das Turnier, der in der letzten Runde seinen Gegner bezwang und sich 3.5/5 Punkte sichern konnte. Das Vereinsduell gegen mich konnte Felix in Runde 3 zurecht für sich entscheiden. Leider wurde sein Siegeszug danach gegen Torben Schulze von Hannover 96 gestoppt. Dennoch eine solide Leistung von unserem 2. Vorsitzenden.

P1000394

Matthias hatte in der letzten Runde noch Chancen oben mitzuspielen. Mit 3/4 Punkten musste er in der letzten Runde gegen Florian Grünewald mit den weißen Steinen antreten. Leider war der Anzugsvorteil schnell dahin und später auch die Stellung durch ein paar kleine taktische Ungenauigkeiten. Dennoch kann Matthias mit seinen drei Punkten zufrieden sein. Einzelne Partien bzw. Stellungen wird er ggf. schnell aus seinem Gedächtnis verbannen wollen …

P1000404

Auf dem 23. Platz landete Olli mit 3/4 Punkten, der mit einem Gegnerschnitt von knapp 1600 nicht das Turnier seines Lebens spielte – soviel ist sicher. Olli tat sich vor allem gegen die schwächeren Gegner sehr schwer und fand nicht immer die genausten Züge. Angefangen mit einem Dameneinsteller in Runde 2 bei vorteilhafter Stellung, folgte nur ein Remis gegen einen vermeidlich schwächeren Gegner. Aus den letzten beiden Partien erkämpfte sich Olli dann noch 1.5 Punkte.

P1000413

Einen Platz dahinter machte es sich meine Wenigkeit – der Dennis – gemütlich, der bereits in Runde 2 erste Anzeichen von Schwächen zeigte und ein Remis einstreute – alles mal wieder dank schlechter Zeiteinteilung. In Runde 3 kam es dann zum Vereinsduell gegen Felix, welches durch eine Ungenauigkeit in der Eröffnung in einen deutlichen Vorteil für Felix mündete. Mit der Hoffnung die Stellung doch noch zu retten, investierte ich viel Zeit und verlor dann in Zeitnot die Kontrolle – wohlgemerkt in schlechterer Stellung. Kompliment an Felix, der die Stellung sauber spielte und mich am Ende mit einem schönen taktischen Einschlag niederstreckte. Runde 4 konnte ich dann noch einmal einen nominell schwächeren Gegner niederringen, um zum Abschluss Klaus Cordes als Geschenk vorgesetzt zu bekommen. In der englischen Symmetrie-Variante war lange Zeit nicht viel los. Dann wurde das Spiel etwas dynamischer. Im Mittelspiel entschied ich dann alles auf eine Karte zu setzen und opferte die Dame gegen Springer und Läufer bei Bauerngleichheit auf einem Flügel. Leider nahm ich erst den falschen Bauern zurück und stellte dann durch ein unterschätztes Damenmanöver noch zwei weitere Bauern ein. Meine Stellung wurde dann sehr luftig und Klaus spielt mich geschickt aus. Mit 2.5/5 Punkten kann man definitiv nicht zufrieden sein.

P1000410

Auf Platz 46 pendelte sich Ole mit 1.5/5 Punkten ein, der ein paar schöne Partien zeigte, leider aber nicht immer den Vorteil optimal verwerten konnte. In Runde 1 hielt er lange Zeit gegen FM Behrens gut mit, musste sich dann aber der Erfahrung und Spielpraxis geschlagen gegeben. Leider gelang ihm in der letzten Runde gegen einen leicht schwächeren Gegner kein Sieg, der die 50%-Grenze gebracht hätte. Dennoch ist es schön, dass Ole als einziger Jugendlicher den Hamelner SV in Hannover vertreten hat. Weiter so und dann werden bald auch mehr Siege folgen – da bin ich mir sicher!

P1000393

Mal wieder ein sehr schönes Turnier, welches wir auch im kommenden Jahr besuchen werden. Vielleicht dann auch wieder mit ein bisschen mehr Beteiligung von Seiten des Hamelner SV – Hannover ist ja quasi um die Ecke, die Chance sollte man nutzen.

„An dieser Stelle wieder einmal einen herzlichen Dank an die Ausrichter und Turnierleiter. Ohne Probleme und Zwischenfälle wurde das Turnier durchgeführt – so wünscht man sich das als Teilnehmer.“

12 Kommentare

  1. Sehr schöner Bericht. Glückwunsch an Kai und Angstgegner Yannick (ich war GENAU in deinem Alter, als ich das erste mal gegen Herrmann gespielt und gewonnen hab).

    Persönlich hat mich gefreut, dass ich durch den Partiebeginn in Runde 4 einige Hamelner zum Schmunzeln bringen konnte.

    1. Dann klär die anderen Unwissenden und Nichtanwesenden doch bitte einmal auf, womit Du die anderen Hamelner zum Schmunzeln gebracht hast 🙂

  2. Wer Felix‘ Eröffnungen kennt, wundert sich schon über fast gar nichts mehr. Aber dass er nach 3 Zügen in einem Sizilianer landet war dann doch die Krönung

  3. Mein Gott, was soll die Aufregung.
    E sist doch schön , dass mann auch im hohen Alter noch lernfähig ist. Man muss ihn für seine Eröffnungswahl loben, dann wirds auch was mit der 1.
    Positive Verstärkung ist alles

  4. „Persönlich hat mich gefreut, dass ich durch den Partiebeginn in Runde 4 einige Hamelner zum Schmunzeln bringen konnte.“

    …und ich dachte schon, ein kahlgeschorener Torben wäre da aufgelaufen 😀

Schreibe eine Antwort zu Dennis Antwort abbrechen