Hameln 2: Knapper Sieg gegen SV Gifhorn zum Saisonauftakt

Am vergangenen Sonntag begrüßte Hamelns Zweite die Gäste vom SV Gifhorn, die an diesem Spieltag nur zu sechst antreten konnten.

Mit einem 2:0 Polster gingen die Hamelner in Führung, durch die kampflosen Siege von Ole Reichelt und Gerhard Kaiser an Brett 3 und 4. Am Spitzenbrett traf Igor Belov mit den schwarzen Steinen auf einen nominell gleichstarken Gegner, an Brett 2 und 5 sprachen die Zahlen leicht für Oliver Barz und Leonid Tilin, an den letzten drei Brettern sogar deutlich für die Hamelner, Carsten Konczak, Peter Brunotte und Jonas Möller.

Ein ungefährdet hoher Sieg war zu erwarten, aber es kam anders…

Carsten verlor überraschend seine Partie, so dass die Gäste auf 2:1 verkürzen konnten. Im Duell der Mannschaftsführer ging es relativ ruhig zur Sache, Leichtfiguren tauschten sich und keiner der beiden Kontrahenten startete einen ernsthaften Gewinnversuch, so dass man sich letzten Endes auf eine Punkteteilung einigte. Peter, der minimal schlechter stand, sowie Jonas, der in hochgradige Zeitnot geraten war, gaben ihre Partien ebenfalls remis.

Beim Stand von 3,5:2,5 (aus Hamelner Sicht) wehrte sich Igor, der einen Bauern geben musste, eisern, um der drohenden Niederlage irgendwie zu entgehen. In Leonids Partie wurde zu unterschiedlichen Seiten rochiert und von beiden Parteien Königsangriffe gefahren, womit das Ergebnis offen war. Igor musste nach knapp 4 Stunden Spielzeit seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren und so hing es wieder einmal an Leonid. Trotz schlechterem (Backert-)Läufer gelang es dem Hamelner die Partie letzten Endes für sich zu entscheiden und die Mannschaft zum Sieg zu führen.

Mit dem 4,5:3,5 Endstand kann Hameln 2 mehr als zufrieden sein, so hätten auch schnell 1-2 Mannschaftspunkte auf der Strecke bleiben können.

Im kommenden Mannschaftskampf geht es gegen die Favoriten aus Wolfsburg. Hier darf sich Hameln 2 keine Schwächen wie im Auftaktspiel erlauben.

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Lutz Antwort abbrechen