DOSL: Hamelner SV II : SC Erbendorf 2,5:1,5

Am Dienstag den 23. Juni fand unsere Premiere in der DOSL in Liga 5B statt. Wir konnten fast in Bestbesetzung antreten und waren leicht favorisiert. Nervenaufreibend war, dass wir bis 19.29 Uhr nur zu dritt im Spielraum waren, der Blutdruck des Mannschaftsführers schnellte in die Höhe, aber unser 4. Spieler war dann doch noch pünktlich im Raum. Der Kampf konnte also um 19.30 Uhr beginnen. Es sollte ein sehr enger Kampf werden.
Michael konnte mit weiß nichts aus der Eröffnung herausholen und landete in einem minimal schlechteren Endspiel, dass er ohne Probleme remis hielt. Leider hatte Robin nach der Eröffnung eine schwierige Stellung auf dem Brett. Er musste die Qualle geben, erhielt dafür noch 2 Bauern, doch das Endspiel war nicht zu halten. So hatten wir aus unseren Weißpartien einen halben Punkt geholt. Wolfgang hatte mit den schwarzen Klötzen eine komplizierte Stellung mit verschiedenen Rochaden auf dem Brett. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich der bessere Spieler durch und Wolfgang gewann das Endspiel sehr sicher. Jetzt musste die Partie am 1. Brett den Kampf entscheiden. Es kam durch Zugumstellung Achims Lieblings D4 Eröffnung auf`s Brett und am Ende einer langen Theorie-Variante hatte Achim einen Bauern mehr. Schnell die Dame und einige Klötze tauschen und ab ins Endspiel. In einem TS ungleichfarbige L-Endspiel mit Mehrbauern tauschte Achim schweren Herzens seinen „heiligen“ Financhetto Läufer gegen den Springer und gewann einen 2. Bauern. Danach noch das letzte Leichtfigurenpaar tauschen und ins Turmendspiel mit Mehrbauern abwickeln. Gut das ich bei dem Endspieltraining, das Gerd Monika gibt, aufgepasst habe und so hatte ich nach fast 90 Zügen Partie und wir den Kampf gewonnen.
Großes Lob verdient die Unterstützung der ehranamtlichen Organisatoren vom DSB und Chessbase, die über ein Zoom-Meeting während des Kampfes zur Verfügung standen und als mein Gegner aus welchem Grund auch immer keine Züge mehr übermitteln konnten, die Partie neu starteten. Das Engegement und die Arbeit der Ehrenamtlichen verdient allergrößten Respekt.
Hier die Einzelergebnisse:
Hamelner SV II: SC Erbendorf I 2,5:1,5

1 1859 Hans-Joachim Spieker 1 : 0 Wolfgang Hoffmann 1876 1
2 1791 Robin Mai 0 : 1 Daniel Kamm 1744 2
4 1743 Michael Krumschmidt ½ : ½ Michael Weiß 1622 4
6 1651 Wolfgang Retzlaff 1 : 0 Kevin Hasenfürter 1374 7

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Lutz Antwort abbrechen