BJEM 2019 in Goslar

Die Schachfreunde aus Goslar richteten die diesjährige BJEM 2019 vom 3. bis zum 6. Oktober in den Altersklassen U10 bis U18 in der Jugendherberge in Goslar aus. Vom Hamelner SV ist die Beteiligung sehr überschaubar gewesen, lediglich Monika Spieker hat an der BJEM teilgenommen. Monika spielte ein Turnier mit Licht und Schatten und erreichte mit 3,5 Punkten aus 6 Partien ein durchschnittliches Ergebnis. Man merkte ihr zu Beginn doch die lange Turnierpause an, was der Qualität der Partien nicht dienlich war.

Tag 1:
2 kampflose Siege
Etwas unglücklich war der erste Tag da in der U12 in der ersten Runde für Monika, da zwei Teilnehmer nicht anwesend waren, gegen die Monika antreten musste. So verbrachten wir einen entspannten Tag im verregneten Goslar.
Tag 2
Am zweiten Tag gewann Monika mit den schwarzen Klötzen eine hin und herwogende Partie gegen Imke Drygala. Danach folgte eine Weiß-Partie des Grauens gegen den souveränen Turniersieger Hashem Alali.
Tag 3
Der dritte Tag begann mit einem sicheren Schwarzsieg gegen Ben Behr, der bei diesem Turnier völlig außer Form gewesen ist, danach folgte eine weitere Schwarzpartie gegen den stark spielenden Adrian Ehbrecht, die Remis endete. Hier machte Monika fast alles richtig, vergaß jedoch das Matt setzen, dann sah sie ein Phantom Matt, was den mehr Turm kostete und landete so in einem Damen Endspiel mit einem mehr Bauer (2:1 auf dem Damenflügel) das dann nach knapp zweieinhalb Stunden Spielzeit Remis gegeben wurde.
Tag 4
Zum Abschluss des Turniers ging es in der siebten Runde noch mit den weißen Steinen gegen den bereits als U10 Sieger feststehenden Nicolas Kohrt. Hier bewies Monika das sie in der letzten Zeit enorme Fortschritte gemacht hat und überspielte ihren Gegner aus der Eröffnung heraus völlig. Mit mehr Qualität und mehr Bauer, sowie einem nicht mehr aufzuhalten A-Bauern der in zwei Zügen zur Dame ging; fiel sie auf einen letzten verzweifelten Trick ihres Gegners rein, der ihr einen vergifteten Turm anbot. Nach knapp 10 Minuten Nachdenkens schlug Monika den Turm, weil sie dachte, dass sie dem Matt entgehen könnte. Dies war leider nicht so und so ging die mit Abstand beste Partie leider verloren.
Die kompletten Ergebnisse und Tabellen sind bereits auf der Bezirkshomepage veröffentlicht.

Fazit: Über die ersten Partien erfüllen wir den Mantel des Schweigens, dann wurde die Qualität der Partien deutlich besser und die Qualifikation zur U12 Landesmeisterschaft wurde sicher erreicht. Monika spielte innerhalb ihrer DWZ-Erwartung und nahm noch 10 DWZ Pünktchen aus Goslar mit.
Die Jugendlichen haben am Brett hart um den Punkt gekämpft, aber dabei immer die Regeln des Fair Play eingehalten. Besonders beeindruckt hat mich das Verhalten von Imke Drygala, die gegen die 3 stärksten Teilnehmer des Turniers 3 völlige Gewinnstellungen hintereinander verloren hat, dementsprechend gefrustet war und die dann außergewöhnliche Fairnis am Brett bewies. Ihr Gegner hatte einen nicht regelgerechten Zug ausgeführt (die Rochade war nicht möglich). Ein Königszug hätte die Partie sofort verloren, aber Imke bestand nicht darauf und so wurde die Partie mit einem anderen Zug fortgesetzt und endete schliesslich remis.

Mein Dank geht an den Veranstalter, der in der Jugendherberge hervorragende Spielbedingungen zur Verfügung gestellt hat, alles gut organisierte und besonders auch an Anna Hintze aus Hildesheim, die sich um das Rahmenprogramm für die Jugendlichen gekümmert hat (u. a. Tandem- und Blitzturnier) und hervorragende Arbeit geleistet hat.

Einziger Wermutstropfen zum Schluss: Der Bezirk hat es auch im zweiten Jahr hintereinander nicht geschafft den Kindern und Jugendlichen die Pokale rechtzeitig zur Siegerehrung zu überreichen. Dies hat bei einigen Jugendlichen und Eltern für Verärgerung gesorgt.

2 Kommentare

  1. Gratulation zur Qualifikation. Schöner Bericht.
    Hatte wohl Tomaten auf den Augen, die Ergebnissemeldung auf der NSV-Seite hatte ich nicht gesehen.
    Schade nur, dass so wenige Hamelner mitgespielt haben.

  2. Die zwei (!) Pokale wurden von den Schachfreunden aus Goslar hier in Bad Harzburger Schachtagen gerade nachgereicht…
    – und werden von Ole zum HSV transportiert und am kommenden Dienstag feierlich im Regenbogen an Monika bzw. stellvertretend an Papa Achim ausgeliefert.

    Mit Herzlichen Grüßen von den BJEM-Organisatoren

    I. A. Michael

Kommentar verfassen