Zum Tode von Mark Dvoretzky

Von Yannick 26. September 2016 0 Kommentare News

Völlig überraschend verstarb heute der russische Spitzentrainer und -Autor Mark Israilewitsch Dvoretzky im Alter von 68 Jahren. Geboren am 8. Dezember 1947 in Moskau vollendete er zwar 1972 noch sein Wirtschaftsstudium, konzentrierte sich aber bald auf das Schachspiel. Er selbst hatte den IM-Titel, stellte sein eigenes Schachspiel aber zumeist zurück, um das Spitzentraining, u.A. in der Botwinnik-Schachschule, zu fördern.

Unter seinem Training machte er viele talentierte Schachspieler groß und verhalf ihnen zu GM-Titeln und Erfolgen. Bekannteste Namen sind Sergei Dolmatov, Alexej Dreev und natürlich auch Artur Jussupow, mit dem er später eine eigene Schachschule eröffnete und etliche, sehr hochwertige Bücher veröffentlichte.

Dvoretzky galt als einer der besten (wenn nicht der beste) Lehrbuchautoren für Schachbücher überhaupt. Seine Bücher hatten alle ein sehr hohes Niveau, selbst für einige GMs waren die Aufgaben zu schwierig Zu den Klassikern gehört beispielsweise die bekannte Endspieluniversität.

Ein großer Verlust für die Schachwelt, Mark Israilewitsch Dvoretzky (geboren 9. Dezember 1947; gestorben 26. September 2016)


No Replies to "Zum Tode von Mark Dvoretzky"


    Kommentar verfassen