Sieg des Hamelner SV 2 in Wolfenbüttel

Von Olli 20. Oktober 2014 0 Kommentare 2. Mannschaft, Mannschaftskampf, News, Verbandsliga Ost

Am vergangenen Sonntag hieß es auf nach Wolfenbüttel, um es gegen die Zweite Auswahl von Caissa Wolfenbüttel besser zu machen als unsere Erste Mannschaft am Wochenende zuvor.

Der Zugstreik erforderte diesmal ein wenig mehr Organisation als üblich, aber letztenendes konnten wir mit unseren Top-9 auflaufen (der an Nr. 5 gemeldete Peter Brunotte half in der Ersten aus).

In Wolfenbüttel angekommen erfuhren wir, dass unsere Gastgeber nur zu sechst waren und wir damit bereits 2 Zähler auf unserer Seite verbuchen konnten.

Auf Grund dessen, dass alle Spieler Wolfenbüttels aufrückten und Nr. 16,17, und 18 (von insegsamt 18 Spielern) gemäß Turnierordnung an die Bretter 5, 6 und 7 aufrückten, stand entsprechend für Brett 8 kein spielberechtigter Spieler mehr zur Verfügung, womit folglich für dieses Brett keine Namensnennung erfolgen konnte.
Mir bis dato unbekannt war, dass eine Aufstellung von nur 7 Spielern lt. 9.8.2 der Turnierordnung nicht zulässig ist und mit einem Verlust des gesamten Mannschaftskampfe geahndet wird.

Aus meiner Sicht sollte man diesen Punkt unbedingt noch mal überdenken, da es durchaus vorkommen kann, dass Spieler auf Grund von Einsätzen in höheren Mannschaften oder durch zweimalige kampflose Partieverluste ihre Spielberechtigung verlieren und somit nur noch 7 Spieler einer Mannschaft aufgestellt werden dürfen und können, was für die folgenden Kämpfe dann folglich immer eine 0:8 Niederlage bedeuten würde… (Mannschften mit nur 7 spielberechtigen Spielern sind somit nicht mehr “spielberechtigt”, obwohl sie theoretisch 7:1 gewinnen könnten…)

Obwohl wir letztenendes Nutznießer dieser Regelung sind, tut es mir wirklich leid, dass der wacker erkämpfte Punkt unserer Gastgeber durch Schachfreund Aßmann, damit nicht zu Buche schlägt.

Nachdem die Hamelner im Schnitt an allen Brettern nominell mehr als 250 Punkte stärker besetzt waren und bereits 2 Punkte in Führung lagen, wurden die weiteren Punkte zum Mannschaftssieg sicher eingefahren, auch wenn der ein oder andere auf erheblichen Widerstand traf, der ihn arg ins Grübeln brachte…

Merettig, Georg (1726) – (1944) Belov, Igor 0 : 1
Dr. Aßmann, Jörg (1732) – (1983) Göing, Lutz 1 : 0
Frankiewicz, Bernd (1664) – (1901) Koch, Yannick 0 : 1
Schneider, Norbert (1705) – (1872) Schubert, Matthias 0 : 1
Zozulin, Ruslan (1528) – (1908) Tilin, Leonid 0 : 1
Graf, Tristan (1510) – (1925) Barz, Oliver 0 : 1
Stöter, Uwe (1665) – (2016) Jacobi, Felix-Hagen – : +
“unbesetzt” – (1933) Konczak, Carsten – : +

 


No Replies to "Sieg des Hamelner SV 2 in Wolfenbüttel"


    Kommentar verfassen