Problemlösungsmeisterschaft 2016 nächste Woche – Aufgaben zum “aufwärmen”

Von Yannick 30. März 2016 6 Kommentare News

Nächsten Dienstag (5.4) ab 19 Uhr wird die Problemlösemeisterschaft 2016 stattfinden. Wie im Vorjahr hier einmal die nötigen Informationen:

– die Bearbeitungszeit beträgt 2,5 Stunden

– es sind 6 Aufgaben zu  lösen

– bei Punktgleichheit entscheidet der Abgabezeitpunkt

– zu den Aufgaben gehören Mattaufgaben, Studien, Selbstmatt- und Hilfsmattaufgaben

Selbstmatt: Weiß erzwingt, dass Schwarz ihn Schachmatt setzt. Schwarz versucht dies um jeden Preis zu verhindern. Selbstmatt in 4 (s#4) würde heißen, dass Weiß den ersten Zug macht und im dritten Zug von Schwarz Matt gesetzt wird.

Hilfsmatt: Beide Seiten kooperieren, damit Weiß Schachmatt gesetzt wird. Schwarz macht dabei den ersten Zug. Hilfsmatt in 4 (h#4) würde heißen, dass Schwarz den ersten Zug macht und dabei hilft, dass Weiß in seinem dritten Zug Matt setzt.

Für all’ diejenigen, die beim offiziellen Wettbewerb nicht mitmachen wollen, aber dennoch Lust am Problem- und Studien lösen haben, werde ich ein paar einfachere Aufgaben mitbringen, die aber trotzdem Spaß machen sollen!

Zum „warmwerden“ hier ein paar Aufgaben. Alles sind Studien vom Komponisten Alois Wotawa. In allen Aufgaben ist Weiß am Zug und es geht immer um den Mattangriff auf den gegnerischen König, mal in mehr, mal in weniger Zügen. Die Lösungen können in den Kommentaren diskutiert werden.

Bis nächste Woche! Ich freue mich auf viele Teilnehmer!

 

1  4 3 2


6 Replies to "Problemlösungsmeisterschaft 2016 nächste Woche - Aufgaben zum "aufwärmen""

  • Kai
    31. März 2016 (10:50)
    Reply

    Aufgabe 1:
    folgende Turmmanöver sollten zum Sieg führen.
    1. Ta8 um den schwarzen Turm nach h6 zu zwingen und Pattideen zu vermeiden, dann 2. Ta1, 3. Tg1, 4. Tg3 nebst 5. Txh3 Matt. Richtig?

  • Yannick
    31. März 2016 (11:43)
    Reply

    Korrekt- Ta8 gewinnt noch das entscheidende Tempo, damit die Turmumgruppierung rechtzeitig funktioniert. Sonst könnte es einen Gegenangriff des schwarzen Turmes geben, den man aber so verhindert.

  • Olli
    31. März 2016 (16:29)
    Reply

    Erste Aufgabe war wirklich leicht, aber bei der Zweiten Aufgabe (oben Rechts) komm ich nicht so recht weiter.
    Tb3 sieht eigentlich plausibel aus.
    nach c4 führt Dh8 bzw. Dg8 (und DxD sowie Txb6) leider nicht zum Matt :o(

    • Olli
      31. März 2016 (17:19)
      Reply

      Aufgabe 2:
      Th3 (wird er nicht geschlagen folgt Txh6)
      gxh3 Dh8 Dxh8 c4 … b3#
      wird die Dame auf h8 nicht geschlagen und die scharze Dame zieht weg, kommt das Schach auf e8 nebst b3# oder (z.b. bei Dame e5) trotzdem das Manöver c4 … b3#

  • Olli
    31. März 2016 (16:45)
    Reply

    4. Aufgabe ist eigentlich logisch. Man muss zu h4 kommen (bzw. Schwarz darf nicht zu h4 kommen), damit der König gefangen bleibt, also bleibt nur:
    b5 cxb5 c6 dxc6 d7 Lxd7 (wenn die Bauern nicht geschlagen werden laufen sie zur Dame durch) h4 gxh4 Lxh4 … Kf6 … Lg5#
    (wenn zwischendurch das Läuferschach auf e6 kommen sollte geht der König nach f6 und das Matt erfolgt über Le7 … Lf8#)

    In der 3. Aufgabe sehe ich nur, dass man den Springer auf e6 einfach schlagen darf weil nach fxe6 Dg7 geht (am Ende steht immer g4-g5-g4# oder Dxh7#) Zwischendurch (wenn die schwarze Dame auf der 3. Reihe bleibt kommt es zu Zügen wie Dxh8 (wenn der König nach h6 geht kommt Df8+) steht die Dame auf a3 wird c3 eingeschoben.
    Bin mir nur nicht sicher was genau folgt, wenn man nicht fxTe6 als schwarzer spielt…. (sieht gewonnen für weiß aus, aber Konkret sehe ich da kein Matt)

  • Yannick
    31. März 2016 (18:22)
    Reply

    Ich sehe dass Olli sich für den Titel bewirbt Soweit sind deine Lösungen alle richtig!


Kommentar verfassen