NDBEM 2015 in Lübeck

Von Yannick 15. Juni 2015 1 Kommentar News, Turniere

Gestern kam es zum norddeutschen Kampf um die Blitzkrone: es war Zeit für die NDBEM 2015 in Lübeck. Hier die Ergebnisse…

Wilfried, der ja sowie so regelmäßiger Gast bei der NDBEM und DBEM ist, war schon qualifiziert, ohne die Landesblitzeinzelmeisterschaft mitgespielt zu haben.  Ich ging als Nachrücker an den Start, weil ich bei der NDBEM nur unter den TOP 10 gelandet bin.  Es hatten einige Spieler abgesagt und so wurde ich gefragt…. Kurz überlegt: Lübeck lag nicht unbedingt  5 Autominuten von Hameln entfernt und der Underdog würde ich sowieso sein. Dafür konnte man natürlich ein stark besetztes Feld erwarten. Also sagte ich unserem niedersächsischen Spielleiter zu.

Und die Erwartungen bestätigten sich. Nach 3,5 Stunden Anreise mit der Bahn kam ich gerade noch rechtzeitig (!) um 11:03 im Spiellokal an.  Wenn man an die Deutsche Bahn denkt, weiß man sowieso, dass diese kein Pünktlichkeitsgarant  ist. Und vor allem in Anbetracht der Vorkommnisse bei den letzten offiziellen Blitzmeisterschaften (wir berichteten…) war ich froh das TL Kohlstädt mich noch ins Turnier aufnahm.

Wie geahnt war das Teilnehmerfeld mit ein paar Granaten gespickt. Mit einem Gegnerschnitt von DWZ 2275 hatte man nicht viel zu lachen. Der amtierende deutsche Blitzmeister GM Robert Rabiega war wohl neben GM Rene Stern der Favorit auf den Titel. Aber auch unzählige IMs und FMs mischten mit.

Das Ergebnis war ernüchternd. Mit 4 Punkten aus 29 Runden landete ich auf dem letzten Platz (30 von 30). Besser lief es für Wilfried. Wir alle kennen seine Blitzqualitäten und wie er Hameln regelmäßig beim Mannschaftsblitzen als „Speerspitze“ vertritt. Obwohl er lange nicht auf den Qualifikationsplätzen gelegen hat konnte er sich mit einem fulminanten Schlussspurt in den letzten neun Runden auf den geteilten 9.  und 10. Platz katapultieren. Da sich offiziell 8 Spieler für die DBEM 2015 in Mannheim qualifizieren, aber GM Rabiega schon vorqualifiziert war, würde es auch Platz 9 schaffen.  Also musste ein Stechen  gegen IM Feuerstack her, um eine Entscheidung zu treffen.  Leider verlor Wilfried dabei die entscheidende dritte Blitzpartie und landete mit 18,5 Punkten auf dem 10. Platz.  Im Stichkampf um den ersten Platz setzte sich GM Robert Rabiega durch und verteidigte seine Blitzkrone mit 24 Punkten.

Mit einer verpassten Qualifikation und einem letzten Platz kann man natürlich nicht ganz zufrieden sein. Da das Teilnehmerfeld aber sehr stark war, geht das am Ende doch in Ordnung. Wilfried wird sich immer noch Hoffnungen machen können als Nachrücker zur NDBEM fahren zu dürfen. Und ich musste den Satz „Das muss ich aufgeben“ ein paar Mal zu oft sagen.

Ergebnisse: Link (Anmerkung: Wilfried liegt korrekterweise auf Platz 10 nicht auf Platz 9)


1 Reply to "NDBEM 2015 in Lübeck"

  • Lutz
    15. Juni 2015 (19:06)
    Reply

    Manchmal sollte man seine Aufgaben anders umschreiben: “Ich bin wohl zweiter Sieger oder Nächstes Mal gewinnen ich.”
    Nun ja, nächstes Mal bist du schon wieder deutlich stärker und kannst die Tabelle dann umdrehen.


Kommentar verfassen