Hamelner Gymnasiasten im Schulschach erfolgreich

Von Lutz 26. Januar 2017 1 Kommentar News, Schulschach

Die Vorrunde für die „Deutsche Schulschachmeisterschaft 2017“ des Schulbezirks Hannover für Gymnasien der Wettkampfgruppe 3 (7. und 8. Klassen und Wettkampfgruppe 4 (5. und 6. Klassen) wurde im Adolfinum Bückeburg ausgetragen.
Gespielt wurden jeweils 7 Runden mit Vierer-Mannschaften und einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler und Partie. In der WK 3 starteten 8 Mannschaften.
Die Mannschaft des Schiller-Gymnasiums in der Besetzung Jan Helmer, Ole Reichelt, Lena Reichelt und Maximilian Schulte überzeugte mit einer überragenden Leistung. Sie gewann nicht nur jeden Wettkampf sondern alle 28 Partien. In dieser Form ist sie auch Favorit für das Bezirksfinale, das am 20.02.2017 in Lehrte ausgetragen wird. Die Mannschaft des Albert-Einstein-Gymnasiums (Florian Zang, Sielas Deidert, Simon Steinhoff, Morten Wildhage) wurde Fünfter und verpasste die Qualifikation für die Endrunde. Morten Wildhage erzielte ausgezeichnete 5 Punkte und Florian Zang am Spitzenbrett
3 Punkte.

In der Wettkampfgruppe 4 wurde mit 16 Mannschaften aus Bad Nenndorf, Bückeburg, Hameln und Hannover nach dem Schweizer System gespielt.
Die erste Mannschaft des Schiller-Gymnasiums (Michael Kloß, Leon Phan, Lena Lehmann, Jan Behrens) landete auf dem 11. Platz ganz knapp vor dem Albert-Einstein-Gymnasium (Benjamin Tran, Levin Kowalsky, Jannik Knobloch, Jay-Geret Ashton) und Schiller II (Kersten Schneider, Malik Varan, Christoph Barth, Lennard, Jungnitz, Johannes Borgwardt). Hervorragend mit jeweils 5 Punkten schnitten Lena Lehmann, Levin Kowalsky und Johannes Borgwardt ab.


1 Reply to "Hamelner Gymnasiasten im Schulschach erfolgreich"

  • Lutz
    3. Februar 2017 (10:02)
    Reply

    Am Donnerstag war der Bericht in der DEWEZET (Wir von hier) abgedruckt. Leider ein wenig gekürzt.


Kommentar verfassen