Hameln II und Tempo Göttingen II im Spitzenduell der Verbandsliga

Von Olli 20. März 2017 3 Kommentare 2. Mannschaft, Mannschaftskampf, News

Am vergangenen Sonntag, kam es in der Verbandsliga zum Duell des Tabellen Ersten und Zweiten aus Hameln und Göttingen.

Um die Führung weiterhin zu behalten, hieß es für Hameln II mindestens eine Mannschaftspunkteteilung zu erzielen.

Innerhalb der ersten 2 Stunden passierte relativ wenig, bis es auf einmal Schlag auf Schlag zu Ergebnissen kam:

Als erster konnte Ole Reichelt an Brett seine Partie für sich entscheiden. Er leitete einen Angriff am Königsflügel ein, welcher allerdings augenscheinlich zum Erliegen kam, wie es letztendlich zum etwas überraschenden Ende dieser Partie kam ist dem Autor bis dato noch unbekannt, er wird es aber in Erfahrung bringen…

1:0 (aus Sicht der Hamelner)

Carsten Konczak, war an Brett 5 bereits nach guten 1,5 Stunden im Doppelspringer Turm Endspiel angelangt und knetete die Stellung ohne Unterlass, bis er schließlich den vollen Zähler verbuchen konnte.

2:0

David Pietsch kam an Brett 8 gut aus der Eröffnung verlor im Mittelspiel allerdings leicht die Vorteile des Anziehenden. Der deutlich schlechteren Zeit geschuldet, bot er Remis, welches letztendlich angenommen wurde.

2,5:0,5

An Brett 4 spielte Felix Jacobi. Es ist schon erstaunlich wie gut sich Felix mittlerweile in seiner Paradeeröffnung auszukennen scheint. Vermutlich hatte er in seiner bisherigen Laufbahn JEDE erdenkliche und noch so abwegige Stellung bereits auf dem Brett. So wurde die ganze Partie über nur auf das Tor des Göttinger Schachfreundes gespielt, bis das Ding endlich drin war.

3,5:0,5

An Brett 7 bot Jan Helmer remis, welches jedoch von seinem Gegner in leicht besserer Stellung abgelehnt wurde. So war es schließlich am Mannschaftsführer Oliver Barz, an Brett 3 spielend, ein Remisangebot zu unterbreiten. Dieses wurde angenommen, und damit war der erste Mannschaftspunkt und die Tabellenführung gesichert.

4:1

Gerhard Kaiser, der im Laufe der Saison nun immer mehr zu seiner alten Form findet, spielte an Brett 2 mit den weißen Steinen auf. Im Mittelspiel war etwas unklar welche von beiden Partien eigentlich im Vorteil war. Der Hamelner fand die besseren Züge und entschied die Partie für sich.

Jan konnte währenddessen alle Gewinnversuche seines Gegenspielers vereiteln und trennte sich mit einem wohlverdienten Unentschieden.

An dieser Stelle sei abermals zu erwähnen, dass unsere beiden Jungs wieder einmal eine sehr gute Zeiteinteilung bewiesen.

5,5:1,5

Nach dem sicheren Mannschaftssieg war es schließlich zu verschmerzen, dass das Hamelner Spitzenbrett Igor Belov gegen den wirklich stark spielenden Timo Holloway unterlag, der Igors Felderschwächen nach und nach unter Beschuss nahm, bis die Stellung des Hamelners schließlich zusammenbrach.

5,5:2,5 Endstand

Damit konnte die Tabellenführung behauptet werden. Verfolger Königsspringer BS sitzt Hameln II mit 2 Mannschafts- und 2 Brettpunkten Abstand so dicht im Nacken, dass sich die Rattenfänger nach wie vor keine Niederlage erlauben dürfen.

Am 23.04. geht es bei einem erneuten Heimspiel gegen die Zweite Garde der Schachfreunde vom BS Gliesmarode.


3 Replies to "Hameln II und Tempo Göttingen II im Spitzenduell der Verbandsliga"

  • Lutz
    20. März 2017 (16:27)
    Reply

    Und ich dachte, du hast das endscheidene Remis zum 5,5 Punkte gemacht.
    Sehr gut, dann könnt ihr doch unseren Platz in der Landesliga übernehmen.

  • Olli
    20. März 2017 (17:15)
    Reply

    Nein, das Remis zur 5,5 Serie hat Jan gemacht

  • Dennis
    20. März 2017 (22:37)
    Reply

    Sauber gemacht, herzlichen Glückwunsch!! Da ist unsere Planung ja aufgegangen.


Kommentar verfassen