Erfolg im Schulschach (4)

Von Andreas 18. Februar 2012 2 Kommentare News

Grundschule Bad Münder qualifiziert sich für das Schulschach-Landesfinale

Riesenerfolg für die Grundschule Bad Münder. Nach dem souveränen Erfolg der 1. Mannschaft der Grundschule Bad Münder in der Ausscheidung auf Kreisebene, konnte sich das Erfolgsteam auch im Bezirksfinale der Klasse G in Hannover Bemerode durchsetzen. Nach 7 Runden im Schweizer System belegten die Schüler mit 12 Mannschaftspunkten aus sieben Runden ungeschlagen den 2. Platz von 24 Mannschaften hinter der Grundschule Feldbuschwende 1. Lediglich in zwei Partien mußten sich die Münderaner mit einem Unentschieden begnügen.

Damit hat sich die Mannschaft für das Landesfinale am 20.03.2012 in Lehrte qualifiziert und gehört jetzt bereits zu den besten 8 Mannschaften Niedersachsens. Auf dem Landesfinale treten jeweils die beiden besten Mannschaften aus den vier Landesschulbezirken Niedersachsens (Hannover (vgl. Schachbezirk 1), Braunschweig (vgl. Schachbezirke 2 und 3), Lüneburg (vgl. Schachbezirk 4) und Osnabrück (vgl. Schachbezirke 5 und 6)) gegeneinander an.

Mannschaftsbetreuer Sven Reichelt freute sich riesig, nachdem seine Schützlinge in den letzten beiden Jahren das Landesfinale jeweils knapp verpasst hatten.

Im Landesfinale qualifizieren sich ebenfalls die besten beiden Mannschaften für das Bundesfinale, das vom 03. Mai bis 06. Mai 2012 in Dittrichshütte (Thüringen) gespielt wird.

Die 1. Mannschaft der GS Bad Münder trat in folgender Besetzung an:

BrettNameKlassePunkte
1Helmer, Jan37
2Reichelt, Ole36
3Schrieber, Julian4
4Walter, Luca46

Die 2. Mannschaft der Grundschule Bad Münder konnte sich in der Besetzung Julian Kreutel, Joona Müller, Oskar Winter und Henrik August den 20. Platz sichern, die Mannschaft der Grundschule Hachmühlen den 6. Platz.

Die Grundschulmannschaft “Am Ebersberge” aus Springe belegte den 11. Platz.

Die Grundschule Aerzen, die vom Jugendtrainer des Hamelner SV Gerhard Kaiser betreut wurde, belegte Platz 19. Trotzdem war Gerhard Kaiser nicht unzufrieden mit dem Ergebnis, zumal seine Vereinsschützlinge Jan Helmer und Ole Reichelt mit ihrer Mannschaft das Landesfinale erreichten.

Alle Beteiligten und Betreuer waren sich am Ende auch einig, dass dieses Turnier insgesamt hervorragend von Michael May von der Grundschule am Sandberge und seinen Mitstreitern organisiert wurde.

Eine übersichtliche Regeleinführung in das Turnierschach sowie die Aufteilung in verschiedene Klassenräume ließen von Anfang an keine Hektik aufkommen.

Namensschilder, die nach jeder Runde neu verteilt wurden sorgten für eine Übersichtlichkeit, die man ansonsten nur von Turnieren auf Landesebene kennt.

Auch die technische Ausstattung sorgte bei allen für Begeisterung. Neben den neuesten Digitaluhren, mit denen auch in der Bundesliga gespielt wird, konnten die Kinder auf Schachbrettern spielen, bei denen man keine Angst haben mußte, dass die Figuren aufgrund der Welligkeit der Bretter umfallen würden.

Sogar für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Nach Abschluß des Turniers konnten die erschöpften Königsspieler leckere gebratene chinesische Nudeln zu sich nehmen.

Alles in allem ein Turnier und eine Organisation, die Maßstäbe setzt.


2 Replies to "Erfolg im Schulschach (4)"

  • Dennis
    19. Februar 2012 (21:36)
    Reply

    Glückwunsch. Die Kids legen ja richtig los!!

  • Lutz
    20. Februar 2012 (07:49)
    Reply

    Tolle Leistung von allen Spielern und Betreuern.


Kommentar verfassen